Aktuell

Rolls-Royce startes immersives Virtual Reality Training für Business Aviation Kunden

Auch während der COVID-19-Pandemie stellt Rolls-Royce eine erstklassige Unterstützung unserer Kunden weltweit sicher. Als Teil unserer IntelligentEngine Vision bauen wir den Einsatz immersiver Virtual Reality-Technologien im Bereich Kundenschulungen weiter aus.

Jüngste Ergänzung unseres Schulungsprogramms ist ein von einem Ausbilder aus der Ferne geleiteter Trainingskurs, der einen umfassenden Überblick über den Aufbau und die Funktionsweise des Rolls-Royce BR725-Triebwerks gibt. Nach Abschluss dieses umfassenden, zweitägigen Kurses sind die Teilnehmer in der Lage, das Triebwerk zu warten und auch außerplanmäßige Arbeiten durchzuführen.

Andy Robinson, SVP Customers and Services – Business Aviation, Rolls-Royce, sagte: "Auch dank unseres anhaltenden Engagements für besten Service ist Rolls-Royce seit mehr als zwei Jahrzehnten der führende Triebwerkslieferant für Geschäftsreiseflugzeuge. Wir sind sehr stolz darauf, in der jüngsten Umfrage von Aviation International News (AIN) von unseren Kunden zur Nummer Eins im Bereich Produktunterstützung gewählt worden zu sein.

Digitalisierung spielt bei der Verwirklichung unserer Vision der IntelligentEngine eine entscheidende Rolle - wir nutzen sie, um unsere Triebwerke zu entwickeln, zu testen und zu warten. Dieses neue, immersive Virtual Reality Schulungstool ist einzigartig - es macht uns zum Vorreiter im Bereich technischer Schulungen und ermöglicht es unseren Kunden, an dem neuen Training teilzunehmen, wo auch immer sie sich auf der Welt befinden. Sie benötigen lediglich eine Internetverbindung und die erforderliche VR-Ausrüstung, die direkt zu ihnen nach Hause geliefert wird", fügte er hinzu.

Lee Bradshaw, Director of Technical Operations, Cox Aviation, sagte: "Das neue Virtual Reality-Training ist ein großartiges Beispiel für die Art von innovativem Denken, das erforderlich ist, um den Herausforderungen unserer sich ständig verändernden Welt zu begegnen. Die Teilnehmer bewegen sich in einer virtuellen Umgebung voller realistischer Bilder und interaktiver Funktionen, bekommen direktes auditives Feedback und können tiefer als je zuvor in das Triebwerk eintauchen. Der Kurs ergänzt den branchenführenden Service von Rolls-Royce und ist ein weiterer Beleg dafür, dass dieses Unternehmen bei kreativen Lösungen für die Zukunft Pionierarbeit leistet".

Auch wenn der Kurs die praktische Ausbildung nicht vollständig ersetzen soll, so sieht Rolls-Royce den Mehrwert, den Virtual Reality bietet. Dazu gehören eine höhere Flexibilität und der Wegfall der Notwendigkeit, ein komplettes Schulungstriebwerk zu transportieren. Der Anwender findet sich als Teil zweier realistischer Szenarien wieder – entweder das Flugzeug steht mit installierten Triebwerken in einem virtuellen Hangar oder das BR725-Triebwerk steht allein, so wie es auch in unseren persönlichen Schulungskursen der Fall wäre. Die immersive Umgebung ermöglicht es dem Nutzer, nicht nur die Prozessschritte zu beobachten, um sich mit der jeweiligen Aufgabe vertraut zu machen, sondern auch mit dem Triebwerk und den Werkzeuge zu interagieren und die Aufgabenstellung unter ständiger Aufsicht des Ausbilders zu absolvieren.

Wo kann man sich anmelden? https://rollsroycetraining.wufoo.com/forms/maj05r114g9sx7/

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:
Stefan Wriege
Communications Manager – Business Aviation
Rolls-Royce Deutschland Ltd & Co KG
Tel +49 (0)171 6130802
stefan.wriege@rolls-royce.com