Aktuell

Vollelektrische Rolls-Royce 'Spirit of Innovation' hebt zum ersten Mal ab

Wir freuen uns, den erfolgreich abgeschlossenen Erstflug unseres vollelektrischen Flugzeugs „Spirit of Innovation“ bekanntgeben zu können. Um 15:56 Uhr (MEZ) hob das Flugzeug ab, angetrieben von seinem leistungsstarken 400 kW (500+ PS) Elektroantrieb und dem leistungsstärksten Batteriepaket, das je für ein Flugzeug gebaut wurde. Dies ist ein weiterer Schritt in Richtung des geplanten Geschwindigkeits-Weltrekordversuchs mit diesem Flugzeug und ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zur Dekarbonisierung der Luftfahrt.

© Rolls-Royce plc

Warren East, CEO von Rolls-Royce, sagte: „Der Erstflug der 'Spirit of Innovation' ist ein großer Erfolg für das ACCEL-Team und Rolls-Royce. Wir arbeiten konzentriert an den technologischen Durchbrüchen, die unsere Gesellschaft braucht, um den Verkehr in der Luft, zu Lande und zu Wasser zu dekarbonisieren und dabei die wirtschaftlichen Chancen des Übergangs zu einem klimaneutralen Verkehr zu nutzen. Dabei geht es nicht nur darum, einen Weltrekord zu brechen. Die fortschrittliche Batterie- und Antriebstechnologie, die für dieses Programm entwickelt wurde, bietet spannende Anwendungsmöglichkeiten für den Markt der urbanen Luftmobilität und kann dazu beitragen, dass 'Jet Zero' Realität wird.“

Das Flugzeug startete vom Standort des britischen Verteidigungsministeriums in Boscombe Down und flog etwa 15 Minuten. Der Standort blickt auf eine lange Tradition von Versuchsflügen zurück, und dieser Erstflug markiert den Beginn einer intensiven Flugerprobungsphase, in der wir wertvolle Leistungsdaten über das elektrische Energie- und Antriebssystem des Flugzeugs sammeln werden. Am ACCEL-Programm, kurz für Accelerating the Electrification of Flight" (Beschleunigung der Elektrifizierung der Luftfahrt), sind der Elektromotoren- und Steuergerätehersteller YASA und das Luftfahrt-Start-up Electroflight als wichtige Partner beteiligt. Trotz der Einhaltung der Regeln zur sozialen Distanzierung und aller anderen Gesundheitsrichtlinien hat es das ACCEL-Team geschafft, seine Entwicklungssarbeit weiter fortzusetzen.

Rolls-Royce bietet seinen Kunden komplette elektrische Antriebssysteme für ihre jeweiligen Plattformen an, sei es für elektrisch angetriebene Flugzeuge, die senkrecht starten und landen können (eVTOL), oder für Zubringerflugzeuge. Technologien aus dem ACCEL-Projekt werden wir nutzen, um sie in Produkten für diese aufregenden neuen Märkte anzuwenden. Die Anforderungen, die „Lufttaxis“ an Batterien stellen, sind beispielsweise denen der „Spirit of Innovation“ sehr ähnlich, um Geschwindigkeiten von über 480 Kilometern pro Stunde erreichen zu können – etwas, das wir in unserem geplanten Weltrekordversuch anstreben. Darüber hinaus arbeiten Rolls-Royce und der Flugzeugbauer Tecnam derzeit mit Widerøe, der größten skandinavischen Regional-Fluggesellschaft, an der Entwicklung eines vollelektrischen Passagierflugzeugs für den Zubringermarkt, das im Jahr 2026 einsatzbereit sein soll.

Im Juni, ein Jahr nach unserem Beitritt zur UN-Kampagne „Race to Zero", haben wir unsere Strategie zur Erreichung einer kohlenstoffneutralen Zukunft vorgestellt. Die „Spirit of Innovation“ ist eines der Beispiele dafür, wie wir zur Dekarbonisierung der kritischen Bereiche der globalen Wirtschaft, in denen wir tätig sind, beitragen. Wir haben uns dazu verpflichtet, dass unsere neuen Produkte bis 2030 und alle unsere Produkte bis 2050 klimaneutral sein werden.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Sarah Jones
Marketing & Communications, Rolls-Royce Electrical
sarah.jones2@rolls-royce.com
M +44 (0)7968 906 469

Teresa Towner
External Communications Manager
teresa.towner@rolls-royce.com
M +44 (0)7971 832 542

Stefan Wriege
External Communications – Business Aviation & Rolls-Royce Deutschland
stefan.wriege@rolls-royce.com
M +49 (0)171 6130802