Aktuell

Willsch als Vorsitzender der Parlamentsgruppe Luft- und Raumfahrt bestätigt

Die Parlamentsgruppe Luft- und Raumfahrt im Deutschen Bundestag (PGLR) hat in ihrer konstituierenden Sitzung einen neuen Vorstand für die 20. Wahlperiode gewählt. Der bisherige Vorsitzende Klaus-Peter Willsch MdB wurde bei dieser Gelegenheit einstimmig wiedergewählt. Willsch dazu: „Ich bedanke mich sehr herzlich für das Vertrauen und freue mich auf die Zusammenarbeit mit den Kollegen der Parlamentsgruppe in der nun vor uns liegenden Legislaturperiode.“

Die PGLR ist eine fraktionsübergreifende Vereinigung von Bundestagsabgeordneten. Sie hat in der 20. Wahlperiode über 120 ordentliche Mitglieder und ist somit eine der größten überfraktionellen Vereinigungen im Deutschen Bundestag.

„Luft- und Raumfahrt ist ein außerordentlich spannender Politikbereich, der sich an der Schnittstelle der Politikfelder Verkehr, Wirtschaft, Forschung und Verteidigung ansiedelt. Traditionell wird dieser Politikbereich sehr stark von der Regierung gestaltet. Umso wichtiger ist darum eine stark aufgestellte PGLR, um die politischen, technischen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Entwicklungen im Bereich Luft- und Raumfahrt zu begleiten und mitzugestalten“, so Willsch.

„In der Luftfahrt gilt es auch zukünftig, den Jobmotor Luftfahrtindustrie in Deutschland zu stärken und einen vernünftigen Ausgleich zwischen Ökologie und Ökonomie zu erreichen. Die Entwicklungen im Bereich des emissionsfreien Fliegens und der unbemannten Luftfahrt sind dabei nur einige Aspekte, die die PGLR mit Spannung begleiten wird. Wir werden uns in den kommenden Jahren ebenfalls vermehrt dem Anteil der KMU und Zulieferer im Luftfahrtbereich widmen, um auch die Bedeutung des Mittelstands für die Luftfahrtindustrie stärker herauszustellen. Und auch die Raumfahrt hält schon in den kommenden Wochen ein echtes Highlight bereit: Der deutsche ESA-Astronaut Dr. Matthias Maurer wird im Rahmen der ESA-Astronautenmission „Cosmic Kiss“ am 31. Oktober 2021 zur internationalen Raumstation ISS starten. Dieses für Deutschland besonders erfreuliche Ereignis werden wir nah begleiten und erhoffen uns natürlich, über die Faszination der bemannten Raumfahrt, das Interesse der Bevölkerung weiter zu beflügeln“, so Willsch abschließend.

Kontakt:

Parlamentsgruppe Luft- und Raumfahrt
Aviation and Space Group in the Bundestag
Groupe Aviation et Espace au Bundestag
Parlamentsgruppe Luft- und Raumfahrt • 11011 Berlin
Telefon 030 227 – 73 124
Fax 030 227 – 76 124
E-Mail: klaus-peter.willsch@bundestag.de