Aktuell

Space for Earth: ILA Berlin zeigt konkreten Nutzen aus dem All für die Erde

Weltweite Raumfahrt-Community trifft sich auf der ILA *** Von EnMAP bis New Space – breites Themenspektrum im Space Pavillon *** Astronauten-Talk mit Matthias Maurer und Reinhold Ewald

 

Zentrale Herausforderungen der modernen Gesellschaft können nur mit Innovationen aus der Raumfahrt gelöst werden: So gewährleisten Daten aus dem All einen umfassenden Blick auf das Klima und die Wetterbedingungen auf unserem Planeten. Satelliten ermöglichen den schnellen Austausch von großen Datenmengen und leisten damit einen wichtigen Beitrag auch zur digitalen Transformation in der Wirtschaft. Die Raumfahrt liefert zudem neue Erkenntnisse über die Entwicklung der Erde und des Sonnensystems. Dieses Grundlagenwissen ist unverzichtbar, um Innovationen voranzutreiben. Darüber hinaus leistet die Raumfahrt einen wichtigen Beitrag zur Krisenprävention und dem Katastrophenmanagement, so dass durch Frühwarnung Mensch und Umwelt geschützt werden können.

Treffpunkt für weltweite Raumfahrt-Community

Nachhaltigkeit und Klimawandel, Digitalisierung und Forschung sowie Prävention – das sind die Themenschwerpunkte der diesjährigen ILA Berlin im Bereich Raumfahrt. Ministerien, Agenturen, Wissenschaft und Raumfahrtunternehmen präsentieren gemeinsam ihre Innovationen und neueste Entwicklungen für den Einsatz auf der Erde und im Weltraum.

DLR mit umfangreichem Programm auf der ILA

Am Stand des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Halle 6 geht es um zukünftige Erdbeobachtungsmissionen. Tandem-L, ein Vorschlag für eine hochinnovative Satellitenmission soll die globale Beobachtung von dynamischen Prozessen auf der Erdoberfläche ermöglichen, sowie die Veränderungen der Biomasse erfassen. Zudem stellt das DLR planetare Rover vor.

ILA Space Pavilion – weltweit einmalige Raumfahrtausstellung

Highlight der ILA ist der Space Pavillon der Partner Europäische Weltraumorganisation (ESA), Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) sowie die im BDLI vertretenen Unternehmen der deutschen Raumfahrtindustrie. Das umfangreiche Bühnen- und Eventprogramm mit hochkarätigen Raumfahrtakteuren veranschaulicht, wie Raumfahrt das Leben auf der Erde verbessert. Ein besonderer Höhepunkt ist hier der Astronaut Talk mit Matthias Maurer am dritten Messetag (Freitag, 24. Juni). Außerdem werden u.a. vor Ort sein: Thierry Breton, EU-Kommissar für Binnenmarkt und Dienstleistungen, Bundeswirtschaftsminister Dr. Robert Habeck, die Koordinatorin der Bundesregierung für Luft- und Raumfahrt, MdB Dr. Anna Christmann, der Vorsitzende der Parlamentsgruppe Luft- und Raumfahrt im Deutschen Bundestag, MdB Klaus-Peter Willsch, ESA-Generaldirektor Dr. Josef Aschbacher, DLR-Vorstandsvorsitzende Prof. Dr. Anke Kaysser-Pyzalla, der Leiter Deutsche Raumfahrtagentur im DLR Dr. Walther Pelzer, sowie BDLI-Präsident Dr. Michael Schöllhorn und BDLI Vizepräsident Raumfahrt Marco Fuchs.

A Day For Our Climate – Daten aus dem All für den Klimaschutz

Der erste Messetag (22. Juni) steht im ILA Space Pavilion unter dem Motto „A Day For Our Climate“. Im Kampf gegen den Klimawandel spielt die Raumfahrt eine zentrale Rolle: Mehr als die Hälfte der Klimaindikatoren kann nur durch Raumfahrt gemessen werden. Erdbeobachtungssatelliten wie die Sentinels aus dem europäischen Erdbeobachtungsprogramm Copernicus oder aus nationalen Missionen wie der am 1. April 2022 gestarteten deutschen Umwelt-Mission EnMAP liefern durch hochpräzise Messungen und langfristige Datensätze Informationen, die es politischen Akteuren ermöglichen, schnelle und informationsbasierte Entscheidungen zu treffen.

Weiterer Fokus am ersten Messetag ist im Space Pavilion die Satellitenmission GRACE – ein Gemeinschaftsprojekt der NASA und des DLR, das in diesem Jahr 20-jähriges Jubiläum feiert. Ziel der Mission ist es, mithilfe von Schwerefeldmessungen die Ursachen und Folgen der Klimakrise zu verstehen, um eine Grundlage für präzise Maßnahmen für den Klima- und Umweltschutz zu bieten.

Von New Space bis Nachhaltigkeit im All – Megatrends in der Raumfahrt

Donnerstag, 23. Juni, ist der ILA Space Day – hier dreht sich alles um die Megatrends der Raumfahrt, wie beispielsweise New Space. Damit ist die zunehmende Kommerzialisierung der Raumfahrt und ihre Verzahnung mit weiteren Sektoren wie den Bereichen Automotive oder Landwirtschaft gemeint. Ein weiterer Megatrend ist der zentrale Beitrag der Raumfahrt für die Sicherheits- und Verteidigungsarchitektur. So liefert Raumfahrt wichtige Informationen und eine sichere Kommunikationsinfrastruktur, ermöglicht staatlichen Akteuren effiziente Entscheidungen und unterstützt Einsatz- und Streitkräfte vor Ort. Gerade auch die Themen Sicherheit im Weltraum und Nachhaltigkeit sind von entscheidender Bedeutung. So sollen Kollisionen im Erdorbit und damit die Entstehung von neuem Weltraumschrott vermieden werden. Dies wiederum gewährleistet den sicheren Betrieb von Satelliten und trägt somit zur Funktionsfähigkeit satellitengestützter Anwendungen auf der Erde bei, um auch in Zukunft den Nutzen der Raumfahrt sicherzustellen.

Darüber hinaus steht am zweiten Messetag Weltraumexploration im Fokus, wie z.B. das Orion-Programm der NASA. Mit dem Raumschiff Orion soll die unbemannte NASA-Mission Artemis-I im Sommer 2022 um den Mond fliegen. Ein zentraler Teil aller Orion-Raumschiffe ist das Europäische Servicemodul ESM, das im Auftrag der NASA von der Europäischen Weltraumorganisation ESA und der deutschen Raumfahrtindustrie gebaut wird. Mit an Bord des Raumschiffes sind zwei medizinische Messpuppen des DLR. Ebenfalls für 2022 angekündigt ist der Erststart der neuen europäischen Trägerrakete Ariane 6, die den unabhängigen Zugang Europas zum Weltraum sicherstellen wird.

Connected And On The Way To New Frontiers – Digitalisierung, Innovation und Forschung

Der dritte Fachbesuchertag (24. Juni) steht ganz im Zeichen von Innovationen und neuen Technologien. So spielt Weltrauminfrastruktur eine Schlüsselrolle in der Digitalisierung: Satelliten unterstützen zahlreiche Anwendungen wie sichere Konnektivität, Automatisierung, künstliche Intelligenz, Quantentechnologie, Robotik und intelligente Mobilität – alles Bereiche der Industrie 4.0. Raumfahrt wird die Digitalisierung von morgen und neue Entwicklungen wie die 5G-Konnektivität erheblich vorantreiben. Zudem ermöglicht die Raumfahrt neue Einblicke in die Entstehung und Entwicklung unserer Erde sowie des Universums und schafft neues Grundlagenwissen. Forschung in der Schwerelosigkeit auf der Internationalen Raumstation (ISS) ermöglicht z.B. Fortschritte in Medizin und Technik und erlaubt Technologietransfers in viele Sektoren.

Ob auf der Bühne oder in der Ausstellung – auch an den Besuchertagen am Wochenende gewährt der Space Pavilion dem Publikum spannende Einblicke in die Faszination Raumfahrt.

Online-Tickets für die ILA sind ab sofort erhältlich unter ila.messeticket.berlin.

 

Weitere Informationen finden Sie unter:

www.ila-berlin.com
Twitter: @ILA_Berlin
facebook.com/ILABerlin
linkedin.com/showcase/ila-berlin