Hinweis

Beiträge

Über IBEFA

IBEFA-Vision: Kompetenzregion Emissionsarme Flugzeugantriebe Berlin-Brandenburg

Das „Innovationsbündnis für emissionsarme Flugzeugantriebe in der südöstlichen Metropolregion Berlin-Brandenburg" (IBEFA) verfolgt das Ziel, in Berlin und Brandenburg eine Kompetenzregion mit internationaler Ausstrahlungskraft zu etablieren, die im Bereich der Luftfahrt neue Konzepte für emissionsarme Flugzeugantriebe entwickelt und diese in eigens dafür konzipierten Flugzeugen einbaut, erprobt und testet. Die Nutzung hocheffektiver elektrischer Systeme im Flugzeugbau und hier insbesondere im Antriebssystem bietet die Chance für einen zukünftig fast lautlosen und emissionsarmen Luftverkehr.

Ziele des IBEFA-Innovationsbündnisses:

  • Neue Kooperationen zwischen Wissenschaft und Wirtschaft sowie Dialog mit gesellschaftlichen Gruppen,
  • wirtschaftliches Wachstum durch neue Investitionen,
  • Fachkräftesicherung und Schaffung neuer Arbeitsplätze in der Region,
  • Aufwuchs bei wissenschaftlichen Ressourcen sowie Erhöhung der Attraktivität der Region für Studierende, Fachkräfte und Wissenschaftler,
  • Erhöhung der Attraktivität der Region für Investoren,
  • spezifische Unterstützung von kleinen und mittleren Unternehmen und
  • Generierung von Drittmitteln für die Region über das WIR! Programm hinaus.

Schwerpunkt: Technologieentwicklung

Das evolutionäre Entwicklungspotenzial der heutigen auf Gasturbinen basierenden Antriebsysteme ist begrenzt. Deshalb sind besondere Anstrengungen zur Bereitstellung innovativer und effizienter Antriebslösungen erforderlich.

Künftig werden radikal neue Architekturen, insbesondere in Kombination mit elektrischen Antrieben und Speichern zu entwickeln und deren systemisches Zusammenspiel mit herkömmlichen Leistungserzeugern (z.B. Gasturbinen, Kolbenmotoren und Brennstoffzellen) zu erproben sein. Das Potenzial fortschrittlicher Antriebssysteme wird jedoch erst durch deren Integration in neuartige Flugzeugkonfigurationen mit entsprechenden Systemarchitekturen ausgeschöpft werden können. Verteilte und stärker in die Flugzeugzelle eingebettete Antriebssysteme werden nicht nur eine effizientere Energieumwandlung und -verteilung, sondern auch eine weiter optimierte Integration von Flugzeug-Aerodynamik und Vortriebserzeugung realisieren müssen. Damit ist ein langjähriger Entwicklungspfad mit vielen Zwischenschritten, Meilensteinen, Erprobungs- und Testphasen vorgezeichnet.

Förderung der IBEFA-Konzeptphase durch das BMBF

Die verschiedenen Aktivitäten und Projekte wurden zwischen dem 1. April 2018 und dem 31. Oktober 2018 in einer IBEFA-Konzeption gebündelt. Die Erstellung dieser Konzeption wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen des Förderprogramms "WIR! - Wandel durch Innovation in der Region" gefördert. Ob die entwickelten Ideen ab 2019 im Rahmen einer Weiterführung der BMBF-Förderung umgesetzt werden können, entscheidet in den kommenden Monaten eine Fachjury. Für die Umsetzung der Konzeption stehen bei einer positiven Entscheidung in den kommenden fünf Jahren bis zu 20 Millionen Euro Fördergelder zur Verfügung.

 

BMBF gefördert vom deutschWIR-Logo 600x400