Hinweis

Beiträge

BMWi Geschäftsanbahnungsreise Japan Luftfahrt September 2018

In der japanischen Luftfahrtindustrie herrscht Aufbruchsstimmung. Um den Sektor zu stärken plant die japanische Regierung bis zum Jahr 2025 Investitionen in Höhe von 414 Millionen Euro für Forschung und Entwicklung.

Große Branchenunternehmen, wie Mitsubishi Heavy Industries, Kawasaki Heavy Industries, Fuji Heavy Industries sowie auch IHI, kündigen für die kommenden Jahre Produktionserweiterungen an. Entgegen dem allgemeinen Trend zur Produktionsauslagerung belassen die großen Branchenunternehmen die Fertigung im Land, um weiterhin höchste Qualitäts- und Sicherheitsstandards gewährleisten zu können. Schwerpunkte sind beispielsweise Investitionen in Fertigungsanlagen für effiziente Werkstoffe und Faserverbundstoffe. Sumitomo Chemical plant beispielsweise die Errichtung einer neuen Produktionsstätte für thermoplastische Hochleistungskunststoffe in Ichihara.

Ein zukunftsträchtiges Segment ist der Wartungsbereich bedingt durch die steigende Anzahl an günstigen Fluganbietern. Weitere für deutsche Zulieferer vielversprechende Segmente für die japanische Luftfahrtindustrie sind Digitallösungen wie in-flight Anwendungen, Lösungen für Treibstoffeffizienz und zur Verringerung der Wartungs- und Servicekosten sowie generell innovative Technologielösungen.

AHP International, ein führender mittelständischer Beratungsdienstleister der Außenwirtschaftsberatung und -förderung, führt diese Reise im Auftrag des BMWi zusammen mit dem japanischen Beratungsunternehmen Japan Business Portal durch. Durch die staatliche Förderung erhalten primär kleine und mittlere Unternehmen eine attraktive, preiswerte Möglichkeit, sich in Japan zu präsentieren und sich mit einheimischen Branchenvertretern und Multiplikatoren zu vernetzen. Und das ohne großen Aufwand für Sie, denn wir kümmern uns um die ressourcenaufwendigen Teile der Reise.

Ziel des Projektes ist die nachhaltige Entwicklung von Kontakten zu allen bedeutsamen Ansprechpartnern der Branche in Japan, wie:

  • Gezielt, nach Ihren Wünschen ermittelten japanischen Kunden bzw. Vertriebs- und Geschäftspartnern
  • Japanischen Verbänden und Marktexperten vor Ort

Ferner erhalten Sie:

  • Markt- und Brancheninformationen und -analysen
  • Individuelle Beratung vor, während und nach der Reise
  • Zwei halbtägige Informations- und Präsentationsveranstaltungen zur Leistungsfähigkeit der dt. Unternehmen / Branche und zum Zielmarkt
  • Projektbesichtigungen und Expertengespräche sowie Möglichkeiten zum informellen Networking
  • Organisation der Hotel- und Transportlogistik vor Ort in Japan

Einen Überblick über die Reise sowie die Anmeldemöglichkeit finden Sie in der Projektbroschüre sowie auf unserer Projektseite unter http://luftfahrt-japan.ahp-international.de

Die Teilnahme ist begrenzt auf zwölf Unternehmen und wird vom BMWi Fachreferat für Luft- und Raumfahrt begleitet.