Hinweis

Beiträge

Geschäftsmodelle

Aufgrund des Strukturwandels in den Wertschöpfungsketten der Luftfahrtindustrie werden Prozesse umfassender, komplexer und individueller. Als Folge müssen die beauftragten zuliefernden Unternehmen neue Handlungsstrategien entwickeln, um dem größeren Managementaufwand und dem größeren Bedarf an Steuerung gerecht werden zu können. Die anstehenden Aufgaben bringen mitunter auch Änderungen in dem bisher gewählten Geschäftsmodell mit sich.

Zulieferer tragen eine neue Verantwortung. Sie müssen ihre Mitarbeiter entsprechend der neuen Aufgaben ausreichend qualifizieren, geeignete Managementsysteme einführen und notwendige Zertifizierungen erwerben, bzw. erweitern oder anpassen. Hinzu kommt die Optimierung der Geschäftsprozesse, um für den zu erwartenden Preisdruck und die hohen Leistungsanforderungen gut gerüstet zu sein.

Im Arbeitsbereich „Geschäftsmodelle" Angebote und Maßnahmen werden entwickelt, die Zulieferunternehmen dabei unterstützen, sich zu zukunftsfähigen Partnern zu entwickeln.

 

Ziele des Arbeitsbereiches „Geschäftsmodelle":

  • Entwicklung und Durchführung von Benchmarkings, wodurch Unternehmen sich mit Wettbewerbern vergleichen und eine Standortbestimmung vornehmen können. Auf diese Weise ist eine Identifikation des individuellen Handlungsbedarfs möglich.
  • Entwicklung von Rollenmodellen in der Zuliefererkette und daraus resultierende Anforderungen
  • Hilfestellung bei der Standortbestimmung von Zulieferern
  • Unterstützung bei der Herleitung von strategischen Maßnahmen
  • Implementierung von Optimierungsmaßnahmen

 

Geplante Maßnahmen und Aktivitäten:

  • Bildung einer Arbeitsgruppe zur (Weiter-)Entwicklung eines Benchmarkings
  • Entwicklung eines Unternehmens-Quick-Checks
  • Entwicklung einer Roadmap für Zulieferer im Hinblick auf die Anforderungen an das Geschäftsmodell (Internationalisierung, Industrialisierung, Offset / Offshore, Spezialisierung etc.)
  • Entwicklung von Maßnahmen zur Anpassung des Geschäftsmodells

 

Aktuelle Angebote des Arbeitsbereiches „Geschäftsmodelle":

Informationen zu aktuellen Angeboten und Maßnahmen folgen in Kürze.