Hinweis

Beiträge

Kooperationen

Gegenüber Unternehmenskooperationen bestehen vielerlei Vorurteile, Unwissenheit und ungerechtfertigte Ablehnung. Durch die Konsolidierung der Lieferkette werden horizontale und vertikale Kooperationen jedoch immer relevanter, um auch in Zukunft am Markt bestehen zu können.

Der Arbeitsbereich „Kooperationen" hat zum Ziel, mit seinen Aktivitäten Unternehmen auf dem Weg zu einer funktionierenden Kooperation zu unterstützen. Betrachtet werden sowohl Kooperationen als Geschäftsbeziehungen zwischen Lieferanten und deren Kunden als auch zwischen Lieferanten auf der gleichen Stufe der Wertschöpfungskette. Die Angebote und Maßnahmen reichen von der Anbahnung bis hin zur Umsetzung von Kooperationen. Darüber hinaus werden Möglichkeiten aufgezeigt und eine individuelle Strategie (in Zusammenarbeit mit den anderen Arbeitsbereichen) erarbeitet.

 

Ziele des Arbeitsbereiches „Kooperationen":

  • Vertrauen in Kooperationen aufbauen und stärken
  • Unterstützung bei der Entwicklung eines klaren vertraglichen Regelwerks
  • Aufzeigen von Kooperationsmöglichkeiten zum Beispiel im Rahmen von Supplier Konferenzen der Tier-1
  • Erstellung eines Kompetenzatlas als Unterstützung bei der Partnersuche
  • Unterstützung bei der Erschließung von Kooperationspotenzialen
  • Unterstützung bei der Anbahnung von Unternehmenskooperationen
  • Simulation der Potenziale von möglichen Kooperationen

 

Geplante Maßnahmen und Aktivitäten:

  • Entwicklung von Kooperationsmodellen im Rahmen einer Arbeitsgruppe
  • Erstellen/Zusammenführen eines länderübergreifenden Kompetenzatlas
  • Round Table-Veranstaltungen zu Best Practice Beispielen im Bereich Kooperationen
  • Erstellung eines Quick-Check: „Which cooperation fits to us"

 

Aktuelle Angebote des Arbeitsbereiches „Kooperationen":

  • 21.07.2016 Workshop im Bereich Kooperationen, Inhalte: Informationen zu Kooperationsmodellen, Erfahrungsaustausch, Erarbeitung eines Stufenplans, Vor- und Nachteil von Kooperationen vor dem individuellen Hintergrund der Teilnehmer
  • 03.05.2017 Zweiter Workshop im Bereich Kooperationen, Informationen zum Programm und zur Anmeldung finden Sie hier.