Hinweis

Presse BBAA

Staatskanzlei am 22.11.2012

330px-Land-Brandenburg-Logo_svg1Mehr als 20. 000 Beschäftigte – Platzeck:
„BBAA ein wahrlich Erfolg versprechender Mix“

Die Wirtschaftsregion Berlin-Brandenburg ist laut Ministerpräsident Matthias Platzeck einer der wichtigsten Standorte der Luft- und Raumfahrtbranche in Europa. „Die Betriebe finden hier nahezu ideale Rahmenbedingungen vor“, sagte (BBAA) am Donnerstag in Blankenfelde-Mahlow. Außerdem leisteten Luftfahrtindustrie und Luftverkehrswirtschaft einen wichtigen Beitrag für Beschäftigung und Wachstum in Brandenburg. Der Verband BBAA mit seinen inzwischen über 100 Mitgliedern repräsentiere einen Großteil der mehr als 20. 000 Beschäftigten und sei damit eines der größten Luftfahrtnetzwerke Europas.

Aus Platzecks Sicht wird die Stärke der hiesigen Luft- und Raumfahrtindustrie durch eine sehr gut ausgebaute Infrastruktur, die perfekte Lage mitten in Europa, die hervorragend ausgebildeten Arbeitnehmer und die Kooperation mit hiesigen wissenschaftlichen Einrichtungen befördert. Die Bedeutung der Branche lasse sich auch anhand der Exportquote verdeutlichen. Die Luftfahrt zeichne verantwortlich für gut zwei Drittel der brandenburgischen Ausfuhren nach Frankreich. Das Nachbarland sei deshalb eine gute Bezugsgröße, weil es Brandenburgs wichtigster Exportpartner sei.

Die BBAA spiegele als regionaler Wirtschaftsverband der Luft- und Raumfahrtindustrie die Branche in ihrer Gesamtheit wieder. Platzeck wörtlich: „Kleine Betriebe, die mit wenigen klugen Köpfen hoch spezialisierte Arbeit leisten, ganz besondere Güter produzieren oder Dienstleistungen erbringen, sind ebenso Mitglieder wie Forschungseinrichtungen, die die Grenzen der Technologie jeden Tag ein kleines bisschen weiter schieben. Dazu kommen große, global agierende Konzerne. Das ist ein wahrlich Erfolg versprechender Mix.“

Hier der Link zum Beitrag