Hinweis

News

Großer LEMCOTEC Abschluss-Workshop

lemcotec workshopNach fünf Jahren intensiver Forschung zeigte das von Rolls-Royce Deutschland geführte und 36 Partner starke EU-Verbundforschungsprojekt erste Abschlussergebnisse in der Entwicklung zukünftiger Hochdruck-Verdichter, Brennkammern, Hochdruckturbinen und entsprechender Triebwerksstrukturen einem Fachpublikum aus ganz Europa.

Rund 50 Teilnehmer aus Industrie, Forschung und von der Europäischen Kommission konnten sich über den neuesten Stand der Triebwerkstechnologie anhand von 18 Fachbeiträgen und zehn Postern informieren. Im Mittelpunkt standen die Subsystem-Versuchsträger und erste Testresultate aus den drei Unterprojekten Verdichter, Brennkammer und Strukturen sowie die Missions- und Emissionssimulationen für die drei repräsentativen LEMCOTEC-Triebwerksplattformen. Weitere Beiträge, darunter ein Technologie-Ausblick von Airbus und von sechs EU-Partnerprojekten (darunter das von der MTU Aero Engines AG koordinierte Technologieprogramm ENOVAL und das vom DLR Berlin geleitete TURBONOISE BB), ergänzten die Präsentation der im Fokus von LEMCOTEC stehenden Hochdruck-Kerntriebwerkstechnologien und ermöglichten einen ganzheitlichen Überblick über die aktuellen Forschungsanstrengungen zur Emissionsreduktion im Triebwerksbereich.

Das 2011 gestartete LEMCOTEC-Projekt tritt 2017 in seine Endphase mit dem Abschluß der geplanten Tests ein. Insgesamt werden in das von der Europäischen Union und den führenden europäischen Triebwerksherstellern kofinanzierte Projekt rund 70 Millionen Euro investiert, die der Entwicklung zukunftsweisender Schlüsseltechnologien dienenund einen zentralen Baustein im Erreichen der ambitionierten ACARE-Emissionsreduktionsziele für 2020 darstellen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.lemcotec.eu. Kontakt: This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.