Hinweis

News

Die BBAA 2016: aktiv, lebendig und gesund

IMG 6354 beaAm 24. November 2016 informierte der Vorstand der Berlin-Brandenburg Aerospace Allianz auf der jährlichen Mitgliederversammlung über die wichtigsten Ereignisse im Jahr 2016, neue Ideen und Projekte sowie die finanzielle Entwicklung.

„Die BBAA ist ein aktiver, bunter und lebendiger Verein, der in den vergangenen zwölf Monaten erfolgreich Projekte umgesetzt und zahlreiche Veranstaltungen durchgeführt hat", freute sich der amtierende Vorstandsvorsitzende Prof. Dr. Thomas Biermann. Hinzu komme eine positive Entwicklung der finanziellen Situation. „Als ich 2014 den Vorsitz des Vorstandes übernommen habe, befand sich die BBAA in einer sehr schwierigen Situation. Wolf Schöde und Andreas Timmermann haben als Geschäftsführer unermüdlich daran gearbeitet, der BBAA wieder auf die Beine zu helfen – und das ist Ihnen gelungen. Heute kann ich meinem Nachfolger als Vorstandsvorsitzender einen gut aufgestellten und höchst aktiven Verband übergeben." Prof. Dr. Thomas Biermann trat nach sechs Jahren als Vorstandsmitglied, die letzten zwei davon als Vorsitzender, auf eigenen Wunsch nicht mehr zu Wahl an.

Der neue Vorstand der BBAA besteht aus sechs Mitgliedern, die während der Mitgliederversammlung gewählt wurden. Den Vorstandsvorsitz übernimmt Dr. Edmund Ahlers, Geschäftsführer der in Wildau ansässigen AneCom AeroTest GmbH. „Die Luft- und Raumfahrtbranche befindet sich im Umbruch. Das stellt viele – vor allem klein- und mittelständische – Unternehmen vor große Herausforderungen. Wir brauchen ein starkes Netzwerk, um diese Akteure bei ihren Veränderungsprozessen zu unterstützen. Als Mitglied des Vorstandes und nun als Vorstandsvorsitzender möchte ich mithelfen, Lösungen zu finden und Herausforderungen gemeinsam erfolgreich zu meistern", so Dr. Ahlers.

Unterstützt wird er von Christoph Meyerrose, Geschäftsführer der Lufthansa Bombardier Aviation Services GmbH in Schönefeld und neuer stellvertretender Vorstandsvorsitzender. Dr. Uwe Weigmann wurde erneut in den Vorstand der BBAA gewählt und übernimmt das Amt des Schatzmeisters für weitere zwei Jahre. Ergänzt wird der Vorstand von Prof. Dr. Andreas Timmermann, der auch als Geschäftsführer der BBAA fungiert, sowie Thomas Weischede, Rechtsanwalt bei der Berliner Kanzlei SCHWENKE & SCHÜTZ und Dr. Juliane Haupt von Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie, die beide erstmals in den Vorstand gewählt wurden.

Neben den Vorstandswahlen standen vor allem die vielfältigen Projekte der BBAA im Mittelpunkt. Eines der wichtigsten Vorhaben ist derzeit Energy Efficient Aviation Solutions. Das vom BMBF geförderte Projekt zielt darauf ab, Akteure der Mikro- und Nanoelektronik mit denen der Luft- und Raumfahrt stärker zu vernetzen und so neue Innovationsimpulse auszulösen.

Ein weiteres Projekt ist für die inhaltliche Arbeit der BBAA von großer Bedeutung: Alle regionalen Luftfahrtverbände Deutschlands, der BDLI sowie SPACE haben sich in der deutschlandweiten Supply Chain Excellence (SCE)-Initiative zusammengeschlossen, um die mittelständisch geprägte Lieferkette der deutschen Luftfahrtindustrie bei dem begonnenen Strukturwandel zu unterstützen, um die KMUs an den Chancen des globalen Wachstumsmarktes angemessen teilhaben zu lassen. Die endgültige Finanzierungszusage für die Initiative durch die Länder Berlin und Brandenburg steht noch aus, die Vorbereitungen dafür laufen jedoch auf vollen Touren.

Im September 2016 fiel der Startschuss für das Projekt BeTAN - Berlin-Turkey AeroIndustry Network. Ziel von BeTAN ist es, ein Internationalisierungsnetzwerk zwischen Unternehmen aus der Hauptstadtregion und der Türkei aufzubauen und die Internationalisierungsaktivitäten der Netzwerkpartner aktiv zu unterstützen.

Für das Jahr 2017 plant die BBAA ein weiteres Projekt durchzuführen: Das Kompetenzzentrum Luftfahrt 4.0. Dieses Projekt stellt die Herausforderungen der Digitalisierung in den Mittelpunkt und soll die digitale Transformation in der Luft- und Raumfahrt vorantreiben.

Neben diesen Projekten wird die BBAA auch im kommenden Jahr Veranstaltungen wie die InnoTesting, den Tag der Luft- und Raumfahrt und die BBAA-Mitgliedertreffen unterstützen, um die Netzwerkbildung unter ihren Mitgliedern zu fördern und um über interessante Themen zu informieren. Auch auf der AERO in Friedrichshafen wird der Verband präsent sein.

Den Abschluss der Mitgliederversammlung 2016 bildete eine Veranstaltung des Zentrums für Luft- und Raumfahrt und der BBAA, die ganz im Zeichen des elektrischen Fliegens stand. Prof. Dr.-Ing. Josef Kallo von der Universität Ulm, Dr. Sebastian Altmann vom ZAL Zentrum für Angewandte Luftfahrtforschung und Andreas Schramm von QualityParkAviationCenter berichteten über Zukunftsvisionen alternativer Antriebe, deren technologische Umsetzung und aktuelle Pilotprojekte. „Der elektrische Antrieb für einen Airbus A320 ist sicherlich heute noch Zukunftsmusik. Nur wenn wir heute mit kleinen Schritten anfangen, werden wir 2050 in der Lage sein, elektrische Antriebe für Flugzeuge dieser Größenordnung herzustellen", so das Fazit von Dr. Sebastian Altmann.

Ansprechpartner
Berlin-Brandenburg Aerospace Allianz e.V.
Prof. Dr. Andreas Timmermann
Geschäftsführender Vorstand
Freiheitstraße 120 C
15745 Wildau

Tel.: +49 3375 921 84 21
E-Mail: This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
Internet: www.bbaa.de