Hinweis

News

Offener Workshop: LEMCOTEC-Projekt präsentiert neueste Innovationen für zukünftige Hochdruck-Triebwerke

Lemcotec Bild1Das EU FP7-Forschungsprojekt LEMCOTEC, koordiniert von Rolls-Royce Deutschland, stellt in einem offenen Workshop am 6. Dezember in Potsdam Ergebnisse des fünfeinhalbjährigen Verbundforschungsprojekts vor.

LEMCOTEC deckt das Spektrum der Kerntriebwerks-Technologien ab. Gezeigt werden bis zu TRL 5 validierte Entwicklungen aus den Bereichen Hochdruck-Verdichter, Magerverbrennungssysteme, Hochtemperatur-Strukturen und Gehäuse. Es werden die vorläufigen Ergebnisse des Emission Assessments vorgelegt, das anhand von anwendungsnahen Triebwerkmodellen die durch die Technologien ermöglichten Reduktionen simuliert (Referenzziele ACARE 2020 und EC Flightpath 2050).

Der Workshop weist damit den Weg für zukünftige Innovationsschritte einer neuen Generation emissionsarmer Antriebssysteme mit einer voraussichtlichen Markteinführung nach 2025.

Zudem werden die laufenden Europäischen FP7-Schwester-Forschungsprojekte ENOVAL und E-BREAK und die neuen Horizon 2020 Forschungs- und Innovationsaktivitäten ULTIMATE, SPORANO und Turbonoise BB vorgestellt.

Offener Experten-Workshop im

NH Hotel Potsdam - Friedrich-Ebert-Straße 88 – Potsdam

Externe Teilnehmer aus dem Bereich Luftfahrt bzw. der BBAA-Mitglieder richten ihre Registrierungsanfragen bitte an das LEMCOTEC-Projektbüro unter This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
(Workshop mit Teilnahmegebühr)

Kontakt:
Dr.-Ing. Ralf von der Bank
Chief Project Engineer R&T LEMCOTEC
Programme Manager Research & Technology, European Contracts
Rolls-Royce Deutschland Ltd & Co KG
Eschenweg 11, Dahlewitz
15827 Blankenfelde-Mahlow, Germany