Hinweis

News

LuFo V-3: Informationen zu Inhalten und Neuerungen

Logo bmwiDas Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) sowie der Projektträger DLR informierten am 27. September 2016 in Berlin über die Inhalte und Neuerungen beim aktuellen LuFo V-3-Call.

 

Das BMWi unterstützt Forschungs- und Technologievorhaben der zivilen Luftfahrt am Standort Deutschland mit Forschungsmitteln aus dem Luftfahrtforschungsprogramm (LuFo), um die technologische Basis der Luftfahrtforschung in Deutschland zu festigen und die Bedeutung des Hochtechnologiebereichs Luftfahrt zu unterstreichen.

Gefördert werden Forschungs- und Technologievorhaben entsprechend der Programmlinien Ökoeffizientes Fliegen, KMU, Technologie und Demonstration. Neu aufgenommen wurde die Programmlinie Industrie 4.0/MRO.

Neuerungen gibt es auch im Bereich der Finanzierung. In der Programmlinie KMU wurden die Fördersummen für Unternehmen auf maximal 500.000 Euro sowie für beteiligte wissenschaftliche Einrichtungen auf 750.000 Euro erhöht. Die Förderung erfolgt wie bisher in Form eines Zuschusses. Die Höhe der Förderung beträgt
- für Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft bis zu 50 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten
- für kleine und mittlere Unternehmen bis zu 65 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten
- für Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen bis zu 100 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben.

Für kleinere und mittlere Unternehmen gibt es neue Bonitätsanforderungen.

LuFo V-3Skizzen für Projekte können bis zum 1. Dezember 2016 online über das easy online-System eingereicht werden. Die Gutachterphase wird im April 2017 abgeschlossen sein, so dass bis zum 30. Juni 2017 Anträge eingereicht werden können. Regulärer Start für Projekte dieses Calls ist der 1. Januar 2018.

Ausführliche Informationen zum aktuellen LuFo V-3, den Neuerungen sowie Hilfestellungen zum Skizzenverfahren finden Sie unter: www.luftfahrtforschungsprogramm.de