Hinweis

News

Mehr Raum für Innovationen: Neues Technologiezentrum in Wildau geplant

2014-07-24 Luftbild ZLR Wildau Oli Hein 1024x734Der Technologiepark Wildau hat sich in den vergangenen 25 Jahren zu einem der größten Technologiestandorte in Brandenburg entwickelt und dem Landkreis Dahme-Spreewald zu einer positiven Entwicklung von Wirtschaft und Arbeitsmarkt verholfen.

Mit rund 60 innovativen Unternehmen und mehr als 500 hochqualifizierten Beschäftigten sind die von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Dahme-Spreewald mbH (WFG) betriebenen Technologiezentren mittlerweile gut gefüllt. Um mehr Raum für expandierende ansässige Unternehmen und neue innovative Unternehmen zu schaffen, haben der Landkreis und die WFG die Weichen für ein weiteres Technologiezentrum gestellt: In unmittelbarer Nachbarschaft der Technischen Hochschule Wildau und fußläufiger Entfernung der bisherigen Gebäude soll das „Zentrum für Zukunftstechnologien" entstehen.

Das Konzept sieht einen viergeschossigen kompakten Gebäudekomplex mit einer Fläche von rund 9.200 Quadratmetern zur Vermietung und zum Verkauf vor, davon rund 6.700 Quadratmeter Bürofläche und 2.500 Quadratmeter Werkstatt- und Hallenfläche verschiedener Größen und Höhen. Der Baubeginn ist 2017 und die Inbetriebnahme Ende 2019 geplant. Das Gesamtinvestitionsvolumen beträgt ca. 24 Millionen Euro. Bereits neun Unternehmen, die aktuell im Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Wildau ansässig sind, haben Interesse am „Zentrum für Zukunftstechnologien" bekundet.

Pressekontakt:
Wirtschaftsförderungsgesellschaft Dahme-Spreewald mbH
Freiheitstraße 120B
15745 Wildau
Tel. 03375-5238-0
This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
www.wfg-lds.de