Hinweis

News

KLAX Kita „Knirpsenstadt“ gewinnt Ideenwettbewerb

csm 2016-06-03 preisverleihung ideenwettbewerb euer-traum vom fliegen web d7711bcab0Mehr als 230 Kinder aus dem Landkreis Dahme-Spreewald beteiligten sich am ersten Kita-Ideenwettbewerb „EUER TRAUM VOM FLIEGEN", den der Landkreis Dahme-Spreewald und das Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Wildau anlässlich der diesjährigen ILA Berlin Air Show in Schönefeld ausgerufen hatten.

Mit dem Wettbewerb sollten bereits die Jüngsten für die Luftfahrt begeistert und ihre Visionen vom Fliegen ergründet werden.

Der erste Platz ging an den KLAX Kindergarten „Knirpsenstadt" in Königs Wusterhausen. Er überzeugte die Jury mit seiner Collage „Fliegende Fahrräder" und seinem selbstgebastelten „Fliegenden Marienkäferfahrrad". Wolfgang Starke, Wirtschaftsdezernent des Landkreises Dahme-Spreewald und Gerhard Janßen, Geschäftsführer des Zentrums für Luft- und Raumfahrt in Wildau, ehrten die kleinen Künstler heute auf der ILA Berlin Air Show in Schönefeld und übergaben den Siegerscheck in Höhe von 500 Euro.

„Fahrräder mit Luftballons und Schirmen oder getragen von Bienen und Marienkäferflügeln – mit ihrem Projektbeitrag zeigen die Kinder eine besonders kreative und mutige Umsetzung ihres Wunschtraums vom Fliegen. Allein durch die aufmerksame Betrachtung ihres gewohnten Lebensumfeldes entwickelten sie auf besonders fantasievolle Weise eine aus ihrer Sicht absolut alltagstaugliche Flugvariante. Dabei funktionierten sie gewöhnliche Alltagsgegenstände nicht nur um, sondern brachten sie auf unkonventionelle Art in einen neuen Sinnzusammenhang und ergänzten sie durch zusätzliche Ausstattungen", fasst Starke die Entscheidung der Jury zusammen.

Den zweiten Platz gewann die Kita „Haus des Kindes" in Golßen mit ihrem aufwendig gestalteten dreidimensionalen Bild vom „Unbekannten Universum". Der Jury gefiel die besonders phantasievolle Umsetzung ihrer Vorstellung von fremden Planeten mit bekannten Dingen wie Vulkanen und Raketen sowie der eigenen Fantasie entspringenden Objekten wie unbekannten Lebewesen und Flugobjekten.

Der dritte Platz ging an die Kindertagesstätte „Marienkäfer" in Groß Leuthen für ihre Collage „Unser Raketenabenteuer im Universum". Die Jury würdigte die intensive Malarbeit, mit der die Kinder ihren Wunsch zum Ausdruck brachten, einmal gemeinsam mit einer Rakete zu den Sternen zu fliegen.

Einen Sonderpreis vergab die Jury an den Bereich „Flexibles Angebot zur angemessenen Schulbildung" des Internates für Sehgeschädigte in Königs Wusterhausen. Obgleich sich die Sechs- bis Zehnjährigen darüber im Klaren waren, dass sie aufgrund der in den Teilnahmebedingungen veröffentlichten Altersgrenze keinen „offiziellen" Wettbewerbsbeitrag einreichen konnten, haben sie sich an die Arbeit gemacht und mit herausragender Kreativität und unter unkonventioneller Nutzung von Haushaltsgegenständen ihren „Traum vom Fliegen" in einem selbstgebastelten Marslandeplatz abgebildet.

Die Übergabe des Preisgeldes in Höhe von 300 Euro für den Zweitplatzierten bzw. 100 Euro für den Drittplatzierten sowie die Verleihung des Sonderpreises erfolgt direkt in den Kitas.

„Es ist uns wirklich nicht leicht gefallen, aus den vielen originellen Beiträgen die Gewinner zu ermitteln. Besonders fasziniert hat uns, wie intensiv sich die Kinder mit dem Thema Fliegen auseinander gesetzt haben und wie liebevoll sie ihre Visionen umsetzten", so Wettbewerbsinitiator und Jurymitglied Gerhard Janßen. Aus diesem Grund werden im Nachgang der ILA auch alle Wettbewerbsbeiträge gemeinsam auf eine Reise durch den Landkreis gehen und im Rahmen einer kleinen „Wanderausstellung" gezeigt.

Auch Wirtschaftsdezernent Starke findet nur positive Worte: „An allen Wettbewerbsbeiträgen war deutlich ablesbar, dass viele Köpfe und Hände gemeinsam daran gearbeitet haben. In einer Gemeinschaft zu malen und zu basteln bedeutet auch immer, zusammen Ziele zu verfolgen, sich gegenseitig anzuregen und gleichzeitig Toleranz für andere Lösungen zu entwickeln – Kompetenzen die auch im späteren Leben sehr wichtig sind."

Vom 01. März bis 30. April 2016 konnte sich jede Kita des Landkreises Dahme-Spreewald mit jeweils einem Projekt (Großbild, Collage oder Modell) bewerben. Eine Jury aus Vertretern des Landkreises Dahme-Spreewald, des Zentrums für Luft- und Raumfahrt in Wildau und des Wirtschaftsverbandes der Luft- und Raumfahrtindustrie der Hauptstadtregion, Berlin-Brandenburg Aerospace Allianz (BBAA e.V.) ermittelte aus elf eingereichten Projektbeiträgen die Gewinner. Unterstützt wurde sie dabei von einer Kunstpädagogin.

Das Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Wildau ist ein Serviceangebot der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Dahme-Spreewald mbH, einer 100prozentigen Tochter des Landkreises Dahme-Spreewald. Seit seiner Gründung im Jahre 2003 hat sich das Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Wildau zum größten kompakten Technologiestandort in Brandenburg entwickelt. Rund 60 Hightech-Unternehmen mit mehr als 500 Beschäftigten arbeiten derzeit hier, darunter eine Vielzahl an Unternehmen der Luftfahrtbranche. Mit einem durchgängigen Projektangebot – von der Berufsorientierung bis zum Matching von Studenten - unterstützt das Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Wildau seit vielen Jahren ansässige Unternehmen gezielt bei der Suche nach Nachwuchskräften. Der Ideenwettbewerb „EUER TRAUM VOM FLIEGEN" sollte bereits die Jüngsten für die Luftfahrt begeistern.

Die Projektbeiträge der ersten drei Plätze sowie des Sonderpreises sehen Sie hier.

Kontakt:
Zentrum für Luft und Raumfahrt
Schönefelder Kreuz
c/o Wirtschaftsförderungsgesellschaft Dahme-Spreewald mbH
Freiheitstraße 120 B
15745 Wildau

Tel.: +49 (0) 3375/5238-0
Fax: +49 (0) 3375/5238-44
E-Mail: info(at)zlur.de