Hinweis

News

ZLR präsentierte sich auf ILA 2016

csm 2016-06-03 ila start 2 fly 17e6a4c819Auch in diesem Jahr präsentierte sich das Zentrum für Luft- und Raumfahrt (ZLR) in Wildau vom 1. bis 4. Juni 2016 auf der ILA Berlin Air Show in Schönefeld auf dem Messestand des Landkreises Dahme-Spreewald.

Zur Ausstellergemeinschaft gehörten auch die Technische Hochschule Wildau sowie die dem „Regionalen Wachstumskern Schönefelder Kreuz" angehörende Gemeinde Schönefeld sowie die Städte Wildau und Königs Wusterhausen. Im Mittelpunkt der vier Messetage standen zahlreiche Veranstaltungen und Erfahrungsaustausche.

Unter anderem zog das ZLR gemeinsam mit dem Luftfahrtverband EUROAVIA auf dem Messestand ein Resümee zur Veranstaltungsreihe „YOUNG PROFESSIONALS AEROSPACE", die seit fünf Jahren erfolgreich akademische Nachwuchskräfte aus dem Bereich der Luftfahrt mit Unternehmen der Region zusammenbringt. Eingeladen waren auch 30 europäische Studentinnen und Studenten, die sich in einem Fachvortrag über die im ZLR ansässige AneCom Aerotest GmbH informierten.

In einer gemeinsame Gesprächsrunde mit der Bundesagentur für Arbeit Cottbus und der TRAINICO GmbH gaben Schüler und Schülerinnen des Landkreises auf dem Messestand einen Überblick über ihre ersten Erfahrungen mit unterschiedlichen Berufen in der Luft- und Raumfahrt, die sie im Rahmen des vom ZLR initiierten Berufsorientierungsprojekts „START 2 FLY" gemacht haben.
Auf dem Programm stand ferner die Preisverleihung an den Sieger des Ideenwettbewerbs „EUER TRAUM VOM FLIEGEN", den das ZLR und der Landkreis Dahme-Spreewald anlässlich der diesjährigen ILA Berlin Air Show im Vorfeld erstmals für die KITA's veranstaltet hatten. 30 Kinder und Erzieherinnen des KLAX Kindergarten „Knirpsenstadt" aus Königs Wusterhausen holten sich den Siegerscheck in Höhe von 500 Euro direkt auf der ILA ab. Insgesamt beteiligten sich über 230 Kinder mit 11 Projekten an dem Wettbewerb, der bereits bei den Jüngsten die Vision vom Fliegen der Zukunft ergründen und die Begeisterung für die Luftfahrt wecken sollte.

Darüber hinaus führte eine „Cluster 2 Cluster Tour" zur Förderung von Cluster-zu-Cluster- und Cluster-to-Business-Partnerschaften von der ILA Berlin Air Show in Schönefeld zum ZLR in Wildau. Im Mittelpunkt standen das Erfolgskonzept des Innovationsstandortes sowie Besichtigungen von im ZLR ansässigen Unternehmen.

ZLR-Unternehmen waren auch als Aussteller auf der diesjährigen ILA Berlin Air Show vertreten. Neben der AneCom AeroTest GmbH und dem Forschungsbereich Polymermaterialien und Composite PYCO des Fraunhofer IAP präsentierte sich die Reiner Stemme Utility Air-Systems GmbH. Im Reiner Stemme Pavillon war erstmals der Prototyp ihres neu entwickelten Spezialflugzeuges Q01 für die Öffentlichkeit zu sehen. Das Überwachungsflugzeug kann dank verschiedener Optik- und Radarsysteme zivilen, militärischen und wissenschaftlichen Zwecken dienen. Das Q01 fliegt bis zu zehn Kilometer hoch, stemmt eine maximale Zuladung von 1000 Kilo und kann 50 Stunden in der Luft bleiben – sowohl mit als auch ohne Pilot. Die Zulassung durch die Europäische Luftfahrtbehörde steht kurz bevor. Anschließend soll der Prototyp in Serie gehen. Der erste Kunde ist das Emirat Katar, das mehrere Flugzeuge beispielsweise zur Überwachung sensibler Infrastrukturen ordern will.

Slideshow ILA 2016

Kontakt:
Zentrum für Luft und Raumfahrt Schönefelder Kreuz
c/o Wirtschaftsförderungsgesellschaft Dahme-Spreewald mbH
Freiheitstraße 120 B
15745 Wildau

Tel.: +49 (0) 3375/5238-0
Fax: +49 (0) 3375/5238-44
E-Mail: info(at)zlur.de