Hinweis

News

MTU zeichnet Nachwuchs aus: Tino Hummel erhält Wolfgang-Heilmann-Preis

Heilmann-PReisMünchen, 24. September 2015 – Tino Hummel heißt der diesjährige Träger des Wolfgang-Heilmann-Preises der MTU Aero Engines, Deutschlands führendem Triebwerkshersteller.

Der junge Mann hat am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Maschinenbau studiert und konnte die Jury mit seiner Masterarbeit überzeugen – Thema: „Experimentelle Untersuchung des Wärmeübergangs und der Filmkühleffektivität einer dreidimensionalen konturierten Turbinenseitenwand".

„Wir freuen uns, einen hoffnungsvollen Nachwuchswissenschaftler auszeichnen zu können", erklärte Dr. Gerhard Ebenhoch, Leiter des MTU-Technologie-Managements, bei der Preisverleihung in Rostock. Er übergab den Preis, der mit 1.500 Euro dotiert ist, Anfang der Woche im Rahmen des Deutschen Luft- und Raumfahrt-Kongresses. Der hochkarätige Branchentreff stand in diesem Jahr unter dem Motto „Luft- und Raumfahrt – Leuchtturm der Innovation"; die MTU war der Hauptsponsor.

Tino Hummel hat sich im Rahmen seiner Masterarbeit mit der Kühltechnologie von Hochdruckturbinen mittels neuerer aerodynamischer Konzepte beschäftigt. Die Untersuchungen tragen zum besseren Verständnis von Filmkühlungskonzepten bei aerodynamisch konturierten Plattformen bei. Das Projekt wurde im Rahmen eines AG-Turbo-Vorhabens durchgeführt.

Der Wolfgang-Heilmann-Preis wurde 1998 von der MTU ins Leben gerufen und wird jährlich an akademische Nachwuchskräfte vergeben, die im Bereich Luftfahrtantriebe des KIT forschen. Zwischen der TU Karlsruhe und der MTU besteht eine langjährige, sehr erfolgreiche Kooperation in der Technologie-Entwicklung, deren Ergebnisse in bedeutenden Zukunftsprojekte der MTU ein-fließen. Benannt ist der Preis nach Prof. Wolfgang Heilmann, einem ehemaligen MTU-Entwicklungs-Chef, der in Karlsruhe gelehrt hat.

Über die MTU Aero Engines
Die MTU Aero Engines AG ist Deutschlands führender Triebwerkshersteller. Die Kernkompe-tenzen der MTU liegen bei Niederdruckturbinen, Hochdruckverdichtern, Turbinenzwischenge-häusen sowie Herstell- und Reparaturverfahren. Im zivilen Neugeschäft spielt das Unternehmen eine Schlüsselrolle mit der Entwicklung, Fertigung und dem Vertrieb von Hightech-Komponenten im Rahmen internationaler Partnerschaften. MTU-Bauteile kommen bei einem Drittel der weltweiten Verkehrsflugzeuge zum Einsatz. Im Bereich der zivilen Instandhaltung zählt das Unternehmen zu den Top 5 der weltweiten Dienstleister für Luftfahrtantriebe und In-dustriegasturbinen. Die Aktivitäten sind unter dem Dach der MTU Maintenance zusammenge-fasst. Auf dem militärischen Gebiet ist die MTU Aero Engines der Systempartner für fast alle Luftfahrtantriebe der Bundeswehr. Die MTU unterhält Standorte weltweit; Unternehmenssitz ist München. Im Geschäftsjahr 2014 haben rund 9.000 Mitarbeiter einen Umsatz in Höhe von rund 3,9 Milliarden Euro erwirtschaftet.

Ihre Ansprechpartner:
Melanie Wolf
Leiterin Presse und PR
Tel.: +49 (0)89 14 89-26 98
Mobil: +49 (0) 170-799 6377
E-Mail:  This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.  

Martina Vollmuth
Pressesprecherin Technologie
Tel.: +49 (0)89 14 89-53 33
Mobil: +49 (0) 176-1001 7133
E-Mail: This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.