Hinweis

News

Neue Führungsspitze für die TRAINICO GmbH

trainico ausbildungWildau - TRAINICO, mit jährlich mehr als 1.200 Absolventen einer der erfahrensten Ausbildungsanbieter für Fachkräfte in der Luftfahrt, ist mit dem Managementwechsel zum 01.07.2014 wieder ein eigenständiges Unternehmen.

Seit 2012 bis dato war der Bildungsanbieter unter dem Dach der Adecco geführt worden. Unter dem neuen Management-Team um den Luftfahrt-Experten Ralf Kendzia wird sich das Unternehmen wieder konzentriert dem Thema Aus- und Weiterbildung für die Luftfahrt widmen. An der Seite von Ralf Kendzia stehen als Chief Financial Officer Klaus-Dieter Koch und als Prokurist Michael Hähnel; beide fachlich seit langem mit der TRAINCO und dem Thema Luftfahrt vertraut.

Kurzfristiges Ziel ist es, TRAINICO als Marktführer für die Luftfahrtausbildung in den Luftfahrtindustriezentren Ostdeutschlands, Berlin, Leipzig und Dresden zu etablieren. Mittelfristig sollen deutschlandweit die großen Luftfahrzentren wie Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt und München von dem Bildungsangebot der TRAINCO verstärkt profitieren. Langfristig will sich das Unternehmen mit seinem Qualifizierungsangebot auch international aufstellen. Erste Schritte zur Umsetzung dieser Strategie ist TRAINICO bereits gegangen. Es gehört seit August 2013 zum ausgewählten Kreis der IATA Authorised Training Center und bietet Quereinsteigern wie erfahrenen Fachkräften die Möglichkeit, einen international anerkannten IATA-Abschluss zu erreichen. Seit März dieses Jahres zählt der Bildungsanbieter ferner zu einem von wenigen Anbietern in Deutschland, die CAT-Modulkurse für freigabeberechtigtes Personal in den Kategorien CAT A, CAT B1 und CAT B2 in ihrem Leistungsportfolio führen. Der Prüfungsvorbereitungskurs CAT B1 ist dabei sowohl als Präsenz- wie als berufsbegleitendes Multimedia Based Training (MBT) buchbar. Im MBT-Portfolio findet sich zudem eine breite Palette von Continuation Trainings, auf die ortsunabhängig zugegriffen werden kann. „Als eigenständiges Unternehmen kann TRAINCIO effizient und mit qualitativ hochwertigen Qualifizierungsangeboten flexibel auf die Bedürfnisse der Unternehmen und des Marktes reagieren. Aus dieser Chance gilt ein Alleinstellungsmerkmal zum Vorteil unserer Kunden und Teilnehmer zu machen“, resümiert die Führungsspitze.

 

 

fotosgf 06 2014 lowres kendzia sep

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Ralf Kendzia: In Kamenz geboren, machte von 1972-75 eine Lehre zum Flugzeugmechaniker für Triebwerksinstandhaltung in Ludwigsfelde (heute MTU). Es folgte ein Studium zum Flugzeugführer mit dem Abschluss Diplomingenieur (FH) im Bereich Luft und Raumfahrt. 1988 bis 1995 war Kendzia für die fliegerische Ausbildung von Marinefliegern und anschließend für die Flug-sicherheit zuständig. Die Wendezeit führte zunächst von der Luftfahrt weg. Über Stationen im Vertrieb, folgte eine Beschäftigung beim Planungsverband Vorpommern als Regionalmanager. Ab 2006 kehrte Kendzia zum Thema Luftfahrt zurück: Von 2006 bis 2011 war er Betriebsprüfer für technisches Personal beim Luftfahrtbundesamt (LBA) und betreute private wie staatliche Schulen hinsichtlich der Einhaltung europäischer Standards nach Part-147 für die Ausbildung von technischem Personal in der Luftfahrt. Zu TRAINICO wurde Kendzia 2011 als Qualitätsmanager geholt. Auf seine Initiative gehen die Entwicklung von Qualifizierungsangeboten im Bereich der Part-66 Trainings wie beispielsweise der CAT B1-Modulkurs und Prüfungsabnahme sowie - in Zusammenarbeit mit der Aerodata AG - die praktische Musterausbildung für die Beech 300 Series zurück. Unter seiner Verantwortung wurde zudem das Thema Multimedia Based Training maßgeblich vorangetrieben.

In seiner neuen Funktion als geschäftsführender Gesellschafter und CEO der TRAINICO sieht Kendzia als vordringlichste Aufgabe, zukünftig noch passgenauer auf Kundenwünsche und Marktanforderungen einzugehen. „Mit der schlanker Organisation, fachlicher Expertise und individueller Kundenbetreuung hat TRAINCIO die besten Chancen, sich als der Anbieter für Bildungsdienstleistungen im Bereich der Luftfahrt zu etablieren“, sagt Kendzia. „Wichtig wird sein, gezielt und schritt-weise den Markt zu erschließen und auf dem soliden Fundament, das die TRAINCIO vorzuweisen hat, aufzubauen.“

 

 

fotosgf 06 2014 lowres hhnel sep

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Michael Hähnel: Jahrgang 1964, wird der TRAINICO künftig in Personalunion als Ausbildungsleiter, Accountable Manager und Prokurist vorstehen. Nach einer Berufsausbildung zum Flugzeugmechaniker unter der INTERFLUG erwarb der heute 50 Jährige sein Diplom für Maschinenwesen in der Fachrichtung Luftfahrzeug/Instandhaltung. Bis 1990 war er als technischer Offizier im Transportgeschwader 44 angestellt. Mit der Wende richtete sich der Fokus zunächst auf den kaufmännischen Bereich: Nach einem Abschluss als Einzelhandelskaufmann und dem staatlich anerkannten Betriebswirt war er bis 2002 als Regionalmanager im Bereich Automotive aktiv. Von 2002 bis 2012 leitete er ein Ingenieurbüro/Unternehmensberatung mit den Schwerpunkten Beratung und Schulung für Privatpiloten im Bereich GPS-Navigationsgeräte. Branchenkenntnisse und technisches Know-How brachte Hähnel seit 2005 bei TRAINICO ein. Bis Juni 2012 war er hier als Honorartrainer für die Module Gasturbinentriebwerke, Kolbenmotoren, Luftschraube, Mathe, Physik, Fahrwerk und Hydraulik tätig. Seit Mitte 2012 verantwortete er in leitender Funktion den Gesamtbereich der technischen Ausbildung. Dies umfasste sowohl die Leitung der Ausbilder als auch die Unterrichtsplanung gemäß der IHK-Rahmenlehrpläne und der gesetzlichen Vorgaben gemäß der EU-Verordnung nach Part-66 und nach Part-147.

Die Vorteile für TRAINCIO unter der neuen Firmen- und Managementstruktur liegen nach Auffassung von Hähnel vor allem in schnellen Entscheidungsprozessen und flachen Hierarchien, die eine Verkürzung der Prozesse und klare Aussagen gegenüber Kunden erlauben. „Dadurch wird das Unternehmen flexibler am Markt und kann sich schnell auf Veränderungen und Kundenwünsche einstellen“, so Hähnel.

 

 

 

fotosgf 06 2014 lowres auswahl koch sep

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Klaus-Dieter Koch: 1955 geboren, legte Klaus-Dieter Koch 1973 das Abitur ab. Es folgten eine Ausbildung zum Industriekaufmann und ein Studium mit dem Schwerpunkt Automatisierungstechnik im Luftverkehr. Dem ersten technischen Hochschulabschluss als Diplomingenieur folgt ein weiterer kaufmännischer Abschluss zum staatlich geprüften Betriebswirt sowie Diplom Volkswirt. Bis 1988 war Koch als Chefingenieur bei der Luftwaffe der DDR beschäftigt und mit der Steuerung von Großprojekten in der Luftraumüberwachung betraut. Es folgten zwei Jahre als Militärdiplomat in Äthiopien. Hier wendet der Ingenieur und Kaufmann seine vielseitigen Fremdsprachkenntnisse an und erwirbt Verhandlungssicherheit auf dem internationalen Parkett. Seit 1993 bis heute ist Koch ebenfalls selbständiger Unternehmensberater aktiv. Er konsultiert in im internationalen Umfeld zu EU-Projekten im Energie- und Mobilitätssektor ebenso, wie in Fragen von Unternehmenssanierungen. Als Interimsmanager führt er krisengeschüttelte Unternehmen auf die Erfolgsspur zurück.

Seine Expertise stellt Koch seit 2006 bei TRAINCO als freier Trainer für Rechnungswesen und BWL zur Verfü-gung. Sein Verantwortungsbereich als geschäftsführender Gesellschafter und Chief Financial Officer der TRAINICO wird ab 01.07.2014 im Bereich Strategie, Organisation, Finanzen liegen. Die Vorteile für TRAINICO als nunmehr eigenständige Firma sieht Koch vor allem in einer größeren Beweglichkeit, die eine schnelle Reaktion auf Bedürfnisse des Marktes erlaubt. „Es gilt, sich wieder auf das Kerngeschäft Aviation und den USP als Aus- und Weiterbildungsträger für kaufmännische und technische Fachkräfte der Luftfahrt zu konzentrieren“, so Koch. Dem Risiko der - schon allein durch die Firmengröße - begrenzten Finanzierungsmöglichkeiten von Großprojekten sieht er gelassen entgegen: „TRAINCIO hat starke Kooperationspartner, zu denen national wie international tätige Unternehmen, Flug- und Servicegesellschaften, Logistikunternehmen und andere Bildungsträger zählen. Wir sehen hier die Möglichkeit durch Kooperationen Synergieeffekte zu nutzen, von denen der Kunde durch einen „Rundumservice aus einer Hand“ profitiert“, skizziert Koch die zukünftige Strategie der TRAINICO.

 


Kontakt:

Grit Steckmann
TRAINICO GmbH    

Tel. 03375 / 5230-102
Fax 03375 / 5230-101
E-Mail This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.  

Friedrich-Engels-Straße 62-63
15745 Wildau
www.trainico.de