Hinweis

News

BBAA hilft – Erfahrungsbericht und Spendenaufruf

130112_darian hasshoff_fotograf thw_joachim schwemmer_img_7754Berlin/Sachsen -  Die Nachrichtenmeldungen zur Hochwasserlage in Deutschland waren bedrückend. Insgesamt befanden sich mehr als 8.000 ehrenamtliche Helfer des Technischen Hilfswerks (THW) im Einsatz. Einer von ihnen ist Darian Hasshoff und er ist einer von uns, der Berlin-Brandenburg Aerospace Allianz.

Darian Hasshoff ist seit Oktober 2012 als Werkstudent in unserer Verbandsgeschäftsstelle tätig.

Schon in der Schule war Herr Hasshoff in der Jugendgruppe des THW aktiv. Als Student ließ er sich im THW-Ortsverband Berlin-Neukölln als Fachhelfer für die Bergungsgruppe ausbilden und seit September 2012 ist er der Gruppenführer. "Im Einsatzfall trage ich die Verantwortung für die Rettung von Menschenleben und für die Gesundheit meiner Helfer."
 
Das Technische Hilfswerk ist die Zivil- und Bevölkerungsschutzorganisation des Bundes, die Helfer arbeiten jedoch freiwillig und ohne Bezahlung beim THW. Mit technischem Fachwissen und Spezialgerät können sie bei Sturm, bei Verkehrsunfällen oder bei einem Hauseinsturz die Feuerwehr und die Hilfsorganisationen bei der Menschenrettung und der Abwehr von Gefahren unterstützen - so auch bei diesem Hochwasser.

Vom 3. bis zum 9. Juni 2013 war  Darian Hasshoff im Großraum Leipzig im Einsatz. Gleich am ersten Einsatztag wurden  die Helfer mit dem Füllen und Verlegen von Sandsäcken in Canitz beauftragt. Es galt ein Wasserwerk zu schützen, dass für die Trinkwasserversorgung von Leipzig benötigt wird. Mehrere hundert Helfer von Bundeswehr, Feuerwehr, Polizei und Technischem Hilfswerk sowie viele hilfsbereite Zivilisten waren unermüdlich mit dem Befüllen von BigPacks und Sandsäcken beschäftigt. Darian Hasshoff unterstützte die Arbeiten mit seinen Helfern.

Am nächsten Tag fuhren die THW'ler nach Weideroda, wo es galt einen instabilen Deich mit Schotter zu verstärken. Dazu war es notwendig, dass die THW-Helfer Bäume am Deichfuß fällen, um Platz für die Fahrzeuge und den Schotter zu schaffen.

Die Stadt Grimma war durch das Hochwasser besonders stark betroffen. Nach dem Ablaufen des Wassers entfernten die Ehrenamtlichen aus Neukölln Treibgut, Schlamm und Trümmer, die sich auf den Straßen gesammelt hatten.

Ein weiterer Einsatzort war die sächsische Stadt Pegau, wo dringend Hilfe benötigt wurde. Ausgelaufenes Heizöl hatte mehrere Grundstücke und Häuser verunreinigt. Die Neuköllner THW'ler wurden zusammen mit der Fachgruppe Ölschadensbekämpfung des Ortsverbandes Borna zum Schadensort gerufen, um Heizöl und Wasser abzupumpen. Der Einsatz dauerte die ganze Nacht an, weshalb in Schichten gearbeitet werden musste.

Nach einer Woche Einsatzzeit ging es für die THW-Helfer aus Neukölln zurück nach Berlin. "Ich war und bin immer noch begeistert von der Aufgabe, Menschen zu helfen und damit meine soziale Pflicht zu übernehmen," sagt Darian Hasshoff.

Klar, dass wir als BBAA Herrn Hasshoff während der Einsatzzeit von der Arbeit freistellten und damit das Engagement unseres Mitarbeiters unterstützen. Darüber hinaus wird die prop BB GmbH als Arbeitgeber die Lohnkostenerstattung durch den Bund für die Fluthilfe spenden.

Auch wenn die unmittelbaren Eindrücke der Zerstörungen und des persönlichen Leids der Betroffen nicht mehr allgegenwärtig sind, möchten wir mit diesem Beispiel die BBAA-Mitglieder zu weiteren Spenden aufrufen. Bitte nutzen Sie hierzu das Ihnen bekannte Beitragskonto der BBAA. Wir werden die eingehenden Spenden dann unmittelbar weiterleiten und Sie über das Ergebnis der Aktion informieren.

 

130609_hochwasser_pegau_fotograf thw_andreas beth 57             130613_hochwasser_canitz fotograf thw_berndt janus_11


























Kontakt:


BBAA e.V.
Mittelstraße 5/5a
15259 Schönefeld
Tel.: 030 6349 9595
E-Mail: This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.


THW OV Berlin-Neukölln
Anja Villwock
Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit
E-Mail: This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
Web: www.ov-neukoelln.thw.de