Hinweis

News

Brandenburger sondieren Chinas Luftfahrt-Markt

china2Berlin/ Potsdam - Peking/ Xi'an - Seit März 2011 führt die BBAA ein vom Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten und aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionalentwicklung kofinanziertes Projekt zur Markterkundung in China im Bereich Luftfahrt durch.

In dem Projekt geht es darum,  Chancen für Markterfolge Berlin-Brandenburgischer Unternehmen auf dem sich extrem schnell entwickelnden Markt der General Aviation ( Sport- und Privatfliegerei,  Geschäftsfliegerei, Flugplatzentwicklungen) auszuloten und zu nutzen.

Unternehmertreffen in zwei verschiedenen Lebenswelten

Am wichtigsten ist das direkte Zusammentreffen von Unternehmen und Institutionen in China und in der Region Berlin-Brandenburg. Dabei prallen jedoch zwei sehr gegensätzliche Philosophien der Lebensweise und Geschäftswelt aufeinander, die dieses Projekt zu einer besonders anspruchsvollen Aufgabe werden lassen.
Nur zu einem sehr geringen Teil haben Berlin-brandenburgische Unternehmen bisher fundierte Erfahrungen auf dem asiatischen und speziell chinesischen Markt. Das Interesse aber ist enorm hoch.

Unternehmertreffen in Berlin-Brandenburg

Als im  Jui 2011 die erste hochrangige Delegation aus Xi’an in Brandenburg eintraf, waren beide Seiten begeistert. Besucht wurden Flugzeughersteller (Stemme AG in Strausberg, Aquila in Schönhagen und Myslowski und Marganski in Bialsko-Biala, Polen), Flugplätze (Schönhagen, Strausberg, BER) sowie Service- und Wartungsunternehmen (Lufthansa Bombardier, Schönefeld). Bei Besichtigungen und Gesprächen wurde eine Vielzahl von Kooperationsmöglichkeiten erörtert und Chancen für gemeinsame Unternehmungen diskutiert.
 
Während des Treffens in Berlin-Brandenburg wurden die Gesprächsteilnehmer zu einem Gegenbesuch der CAIB eingeladen, vorzugsweise während der von der CAIB mitveranstalteten General Aviation Convention in Xi’an, CIGAC 2011 (13.-17.10.2011). Hier wurde der BBAA großzügige Unterstützung und das Zusammentreffen mit einer großen Anzahl von Luftfahrtexperten aus ganz China zugesagt.

Unternehmertreffen in China

china1In einem Anschreiben unterrichtete der Präsident der BBAA  alle Mitglieder über die Möglichkeit einer Beteiligung an der CIGAC 2011. Aufgrund des  großen Interesses der Mitgliedschaft wurde beschlossen, dass sich die BBAA mit einem Gemeinschaftsstand an der CIGAC 2011 beteiligt. Da sich in der Folgezeit immer mehr Mitglieder für eine Teilnahme meldeten, musste  die angemietete Fläche sogar  von 24 m² auf ca. 90 m² erhöht. Insgesamt haben sich an der CIGAC 2011 am BBAA-Gemeinschaftsstand 15 Unternehmen und Institutionen präsentiert, größtenteils mit eigenem nach China entsandtem Personal, teilweise wurden personelle Vertretungen vor Ort organisiert.
 
Mit einer brandenburgischen „Stemme“ zur chinesischen Flugshow


Im Rahmen der BBAA-Beteiligung wurde mit hervorragender Unterstützung der CAIB ein S6-Flugzeug der Stemme AG (Strausberg) nach Xi’an transportiert, auf dem Nei Fu-Flugplatz rechtzeitig angeliefert und anschließend zusammengebaut. Nach offizieller Flugerlaubnis für Flugzeug und Pilot (Herr Phillip Scheffel, Stemme AG) konnte der Flieger ebenfalls an der Flugshow teilnehmen.

chinaoktWährend der CIGAC 2011 wurde u.a. zwischen einem chinesischen Investor, der CAIB, der Stemme AG und der BBAA Gespräche u.a. über gemeinsame Aktivitäten in Xi’an geführt, am Tag darauf ein Memorandum of Understanding unterzeichnet. Daneben wurde zwischen BBAA und der CAIB vereinbart, eine gemeinsame Präsentation während der ILA 2012 in Berlin-Schönefeld zu prüfen.

Die Resonanz aller an der BBAA-Präsentation beteiligten Teilnehmer zeigte, dass es ein extrem großes Interesse an derartigen Kontakten gibt, insbesondere bei denjenigen Teilnehmern, die bisher noch nicht in China aktiv  sind. Alle Teilnehmer wollen sich weiter und verstärkt um Aktivitäten in China und mit chinesischen Partnern bemühen.

Ziellandspezifische Marktanalyse

Der chinesische Luftfahrtmarkt im Bereich der General Aviation ist durch große Umbrüche und enorme Entwicklungsmöglichkeiten geprägt. Präzise Informationen über das zukünftige Geschehen, die Treiber und Verantwortungsträger sowie die sich daraus für Berlin-Brandenburgische Unternehmen ergebenden Chancen sind für dieses Projekt daher von besonderer Bedeutung. Diese Informationen sollen Inhalt einer aktuellen Marktanalyse sein, die nach einer Ausschreibung über die Vergabeplattform Brandenburg im Oktober 2011 vergeben wurde und bis Ende des Jahres 2011 vorgelegt werden wird.

Koordination in Brandenburg

Mit der Durchführung und organisatorischen Betreuung des Projekts hat die BBAA ihr 100%iges Tochterunternehmen prop BB GmbH beauftragt. Über diese Koordination erfolgt die Projektsteuerung, die Durchführung der verschiedenen Maßnahmen, die finanzielle Abwicklung des Projekts und die Berichterstattung. Dabei arbeitet die Koordinierungsstelle in Brandenburg eng mit der in China eingerichteten Parallelstruktur zusammen:

Koordination in China: 1. Chinesisch-brandenburgische Büro

Eine erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Partnern, die örtlich so weit auseinanderliegen, erfordert eine permanente Ansprechstelle auch vor Ort. Nach Rücksprache mit dem chinesischen Partner, der CAIB, wurde eine entsprechende Koordinierungsstelle gemeinsam in Peking aufgebaut. Die Entscheidung für Peking fiel dabei einmütig, da so ein noch größerer Kreis an Interessenten auf chinesischer Seite für eine Zusammenarbeit gewonnen werden kann. In dem Coordination Bureau CAIB-BBAA (COCB) arbeiten deshalb auf Teilzeitbasis deutsche und chinesische Mitarbeiter zusammen, um die sich anbahnenden Kooperationsbeziehungen systematisch weiterzuentwickeln.

 
chinaflughafen2

Kontakt:

Prof. Dr. Andreas Timmermann
Berlin-Brandenburg Aerospace Allianz
Mittelstraß 5/5a
12529 Berlin
Tel. 030/63499595
Mail. This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.