Hinweis

News

Clusterstrategie geht auf - Vor allem digitale Wirtschaft boomt

ClusterreportBerlin - Die Berlin Partner GmbH hat am 30.01.2013 ihre Bilanz für das Jahr 2012 vorgelegt. „Gemeinsam mit unseren Partnern des Unternehmensservice haben wir Unternehmen begleitet, die in den nächsten drei Jahren 5.313 Arbeitsplätze in 162 Ansiedlungs- und Expansionsprojekten mit einem Investitionsvolumen von 282,9 Mio. Euro planen.

Allein in der digitalen Wirtschaft werden rund 1.500 Arbeits-plätze geschaffen. Und damit sind sowohl die viel beschriebenen Start-ups gemeint als auch die etablierten IT-Unternehmen,“ erklärte Melanie Bähr, Geschäftsführerin der Berlin Partner GmbH.

Wachstum in allen Clustern

Drei von vier Arbeitsplätzen und drei Viertel aller Investitionen finden in den Clustern statt. Absolut betrachtet wächst das Cluster IKT/Medien/Kreativwirtschaft am stärksten. Mit über 2.500 Arbeitsplätzen wird hier rund die Hälfte aller Arbeitsplätze geschaffen. „Die Kreativität und Internationalität Berlins beflügeln Innovationen und sind damit Garanten für dieses Wachstum und gleichzeitig Wachstumstreiber für alle Cluster,“ so Melanie Bähr. Wesentliche, verlässliche Säule in der Berliner Wirtschaftsstruktur ist die Gesundheitswirtschaft. Sie wächst kontinuierlich und weist dieses Jahr ein außerordentlich hohes Investitionsvolumen auf. Jede dritte Investition wird hier getätigt. Dazu hat maßgeblich das traditionsreiche Familienunternehmen B. Braun Melsungen AG beigetragen. Für 80 Mio. Euro steht derzeit eine Erweiterung der Produktionsstätte im Mistelweg in Rudow an. Mit einem guten Ergebnis wartet auch das Cluster Energietechnik auf. Es konnte die Zahl der Arbeitsplätze verdoppeln. Ein Beispiel ist OMICRON: Das österreichische Energietechnikunternehmen wird von Berlin aus seinen neuen Geschäftsbereich Monitoring für elektrische Energieversorgung in Deutschland etablieren.
Wegen des exzellenten Technologieumfeldes und der sehr guten Rekrutierungsmöglichkeiten in Berlin eröffnete es Ende November 2012 neue Büroräume am Tempelhofer Hafen mit bis zu 70 neuen hochqualifizierten Arbeitsplätzen.

Berlin profiliert sich als Industriestandort

Jeder dritte Arbeitsplatz wird in der Industrie und in industrienahen Bereichen entstehen. „Ein Ergebnis, das den Industriestandort Berlin stärkt,“ so Melanie Bähr. „Denn bisher arbeitet nur jeder zehnte Berliner in der Industrie. Mit der aktuellen Entwicklung profiliert sich Berlins Industrie weiter als technologie- und innovationsgetrieben und ist damit zukunftsweisend.“

Netzwerk so stark wie noch nie

Das Netzwerk der Berlin-Partner war 2012 so stark wie noch nie. Die Zahl von 175 privaten Unternehmen, die auch in diesem Jahr das Hauptstadt-Marketing von Berlin Partner wesentlich unterstützten, ist neuer Rekord. Hinzukommen kommen die Partner der Berliner Agentur für Elektromobilität (eMO) und des Business Location Center, des Berliner Wirtschaftsportals. Ein einzigartiges Engagement der Berliner Wirtschaft für die Wirtschaftsförderung und das Hauptstadt-Marketing und damit Beleg für den Erfolg dieses Private-Public-Partnership-Modells.


Weitere Statistiken und Materialien zur Pressekonferenz sowie unseren Jahresbericht 2012 finden Sie im Internet unter folgender Adresse:
http://www.berlin-partner.de/informationspool/presse

 

Kontakt:

Andreas Jöhrens                                                           
Leiter Presse/Öffentlichkeitsarbeit                     
Berlin Partner GmbH                                                       
Fasanenstraße 85                                                                                                                                      
10623 Berlin                                                              
                                                                           
Tel.   +49 30 39980-123 
Fax    +49 30 39980-113 
Mobile +49 1577 3998 123
mail: This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
http://www.berlin-partner.de