Hinweis

News

DIS AG verstärkt Freelancing

dis_ag1Köln - Immer mehr Unternehmen setzen im IT-Bereich auf Unterstützung durch externe Experten, zum Beispiel Freelancer.

„Diese Entwicklung zeichnete sich bereits seit einiger Zeit ab“, sagt Martin Mahler, Geschäftsbereichsleiter IT der DIS AG. „Allein in den vergangenen drei Jahren hat sich die Nachfrage im Bereich Freelancing verdoppelt. Darauf haben wir frühzeitig reagiert und einen breiten Pool an Freelancern aufgebaut, mit denen wir eng zusammenarbeiten.“ Künftig wird der Geschäftsbereich des Personaldienstleisters, der zu den führenden in Deutschland zählt und 2012 in der Lünendonk-Studie unter den Top-20-Anbietern gelistet wird, das Thema verstärkt in den Mittelpunkt rücken. „Dazu werden wir unsere interne Struktur noch mehr an die Kundenanforderungen im sich schnell verändernden Freelance-Markt anpassen“, so Mahler.
Die Grundlage hierfür bildet nicht zuletzt die bereits bestehende Vertriebsstruktur. „Mit unserem dezentralen Vertrieb und mehr als 16 Standorten im Geschäftsbereich IT bundesweit können wir von jeher eine regionale Kundenbetreuung gewährleisten“, erläutert Ralf Freudenthal, Director Freelance im Geschäftsbereich IT der DIS AG. „Sieben Standorte haben sich bereits auf das Thema Freelancing konzentriert, weitere sollen im kommenden Jahr folgen.“ Unterstützt wird der Vertrieb durch das Recruiting Center der DIS AG in München mit integriertem Sourcing auf den Schwerpunkt Freelance. Abgerundet wird der strukturelle Ausbau durch eine neu geschaffene Contracting Unit: Diese setzt sich aus Juristen zusammen, die sich so gut auskennen, dass häufig auch Kunden und Freelancer vom Austausch profitieren.
„Was unser Angebot vom Wettbewerb abhebt, ist unsere Qualität – unser Motto lautet ‚Klasse statt Masse’“, so Freudenthal. So legt die DIS AG unter anderem Wert auf eine gute Betreuungsquote, regionale Ansprechpartner für Kundenunternehmen und Freelancer sowie ein kurzes, vertraglich zugesichertes Zahlungsziel für jeden Freelancer. „In der Summe führen diese für sich genommen kleinen Maßnahmen zu einer überdurchschnittlichen Zufriedenheit unserer Freelancer, die wiederum zu einer hohen Kundenzufriedenheit führt“, sagt Freudenthal.
Derzeit beschäftigt der Geschäftsbereich IT, den die DIS AG 1997 ins Leben gerufen hat, insgesamt mehr als 700 Mitarbeiter – Tendenz steigend. „Wir rechnen fest damit, dass Unternehmen in Zukunft verstärkt externe Unterstützung im IT-Bereich benötigen.“, so Martin Mahler. „Unser Ziel ist es, unser Portfolio auch künftig genau auf die Anforderungen und Wünsche unserer Kunden zuzuschneiden.“

 

 

Kontakt:

 

 

DIS AG
Martin Mahler
Geschäftsbereichsleiter IT
Neumarkt 1c
50667Köln
Telefon: 0221 – 2773 150
E-Mail: This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.