Hinweis

News

MTU auf profitablem Wachstumskurs

MUT_KopieLudwigsfelde/ München - Die MTU Aero Engines Holding AG hat ihre Prognose für das Geschäftsjahr 2011 voll erreicht.

Das hat das Unternehmen bei der Vorlage des vorläufigen Jahresabschlusses am Donnerstag, 23. Februar 2012, auf seiner Jahres-Pressekonferenz bekannt gegeben. Mit einem Plus von 8 % auf 2.932,1 Mio. € (2010: 2.707,4 Mio. €) erreichte der Umsatz das obere Ende der Erwartungsspanne von + 7 bis + 8 %. Dollarkursbereinigt ist der Umsatz um 13 % gestiegen. Den operativen Gewinn  hat die MTU von 310,7 Mio. € im Jahr 2010 auf 328,0 Mio. € um 6 % verbessert. Damit übertrifft sie ihre im Jahresverlauf erhöhte Ergebnisprognose von 325 Mio. €. Die Umsatzrendite lag bei 11,2 % (2010: 11,5 %). Der Gewinn nach Steuern  stieg 2011 um 7 % von 183,8 Mio. € auf 196,6 Mio. €.

„2011 haben wir alle quantitativen Ziele erreicht – auch die, die wir im Jahresverlauf nach oben angepasst haben. Die wesentlichen Grundlagen für nachhaltiges und profitables Wachstum sind geschaffen. Wir wollen im Jahr 2020 einen Umsatz in Höhe von 6 Milliarden Euro erzielen und eine EBIT-Marge von mindestens 12 %. Das bedeutet eine Verdoppelung unseres derzeitigen Umsatzes“, sagte Egon Behle, Vorstandsvorsitzender der MTU Aero Engines Holding AG.

Ausblick 2012
Für das Jahr 2012 wird ein anhaltendes, wenn auch leicht abgeschwächtes, Wachstum des Passagierverkehrs erwartet. Besonders gut sind die Aussichten für den asiatisch-pazifischen Raum, den Nahen und Mittleren Osten und Lateinamerika. Sowohl im OEM-Geschäft als auch in der zivilen Instandhaltung ist die MTU in diesen Regionen gut aufgestellt – teils auch mit Unternehmen vor Ort. Sie wird 2012 von der Marktentwicklung profitieren und rechnet mit einem Umsatzanstieg im mittleren einstelligen Prozentbereich. Dabei dürfte der Umsatz des zivilen Seriengeschäfts mit rund 10 % auf Dollar-Basis am stärksten wachsen. Im Ersatzteil-geschäft wird in US-Dollar ein Umsatzplus von 5 bis 10 % erwartet. „Wir rechnen 2012 mit weiteren Verschiebungen im Umsatzmix des zivilen OEM-Geschäfts. Die Umsatzanteile der neuen Programme GP7000 und GEnx werden zunehmend größer“, ergänzte Finanzvorstand Reiner Winkler. Im militärischen Triebwerksgeschäft wird der Umsatz voraussichtlich stabil bleiben. Der Umsatz der zivilen Instandhaltung dürfte auf Dollar-Basis um 5 bis 10 % zu-nehmen. Das Wachstum der MTU wird 2012 weiterhin profitabel sein: Für das operative Er-gebnis (EBIT bereinigt) wird ein Plus von 8 bis 10 % erwartet, beim Gewinn nach Steuern (Net Income bereinigt) eine Verbesserung um 10 bis 12 %. Der Forschungs- und Entwick-lungsaufwand für die neuen Programme wird 2012 leicht sinken.

 

 

Kontakt:

 

MTU Aero Engines Holding AG
Unternehmenskommunikation
und Public Affairs(AK)
Corporate Communications
and Public Affairs(AK)
Dachauer Straße 665
80995 München
Germany
Tel  +49 (0) 89 14 89 26 98
Fax  +49 (0) 89 14 89 87 57
This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. '; document.write(''); document.write(addy_text37112); document.write('<\/a>'); //-->\n This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
http://www.mtu.de