Hinweis

News

BMWi-Geschäftsanbahnungsreise nach Seattle und Dallas

SCE Logo webDatum: 10.02.2019 bis 15.02.2019
Ort: Seattle und Dallas

Die USA ist in der Luftfahrtindustrie weltweit führend. Die über 1.700 US-Flugzeug-, Triebwerks- und Teilefertigungsunternehmen erarbeiten einen durchschnittlichen jährlichen Umsatz von rund 212 Mrd. USD. Auch für die deutsche Luftfahrtzulieferindustrie sind die USA der wichtigste Markt außerhalb Europas. Aus vertrieblicher Perspektive sowie als maßgeblicher Technologiestandort bzw. als Beschaffungsmarkt / Produktionsstandort zählen die USA zu den wichtigsten Zielregionen. Deutschland gehört bereits heute zu den fünf wichtigsten Zulieferern der US-Luftfahrtindustrie.

2017 wurden neue Aufträge im Wert von 247,4 Mrd. USD von amerikanischen Unternehmen eingeworben. Schätzungen zufolge wird sich dieser Trend im Jahr 2018 fortsetzen. Insbesondere der zivile Luftfahrsektor soll in den kommenden Jahren stetig wachsen.

Der Großraum Seattle sowie das texanische Dallas gehören zu den wichtigsten Luftfahrtregionen innerhalb der USA. Weltweit agierende Hersteller wie z.B. Boeing oder Lockheed Martin, Bell Helicopters sowie zahlreiche Zulieferer machen die Regionen zu den größten und wichtigsten Luftfahrtclustern weltweit.

Zielgruppe
Die Geschäftsanbahnung richtet sich an deutsche Unternehmen, vorrangig kleine und mittlere Unternehmen (KMU), mit innovativen Lösungen und Technologien im Bereich der Luftfahrtindustrie inklusive relevanter Leichtbautechnologien für den Bereich.

In den folgenden Segmenten bestehen gute Marktchancen:

  • Flugzeugbau und -konstruktion
  • Luftfahrtzulieferindustrie, insbesondere Strukturbau / Leichtbau, Kabine / Innenausstattung, elektrische und hydraulische Systeme, Triebwerke
  • Forschung und Entwicklung
  • Herstellung von Maschinen- und Anlagen / Produktionstechnik
  • Automatisierung / Industrie 4.0

Ihre Vorteile einer Teilnahme
Die Geschäftsanbahnungsreise schließt neben Präsentations- und Gesprächsmöglichkeiten in B2B-Gesprächen auch einen Besuch der Branchenkonferenz „PNAA Conference" in Seattle ein. Die Teilnehmer erhalten einen breiten Zugang zu den regionalen Branchennetzwerken:

  • Individuell und vorab organisierte B2B-Gespräche mit Führungskräften US-amerikanischer Unternehmen
  • Neue Geschäftsmöglichkeiten auf dem US-Markt
  • Networking mit potentiellen Geschäftskontakten, Vertriebspartnern und Entscheidungsträgern des Sektors im Rahmen der größten Branchenkonferenz für Luftfahrtzulieferer an der US-Westküste
  • Besuche potentieller zukünftiger Kunden direkt vor Ort
  • Präsentation Ihrer Produkte vor Vertretern und Multiplikatoren aus Wirtschaft und Politik
  • Komplette Organisation des Programms
  • Detaillierte Informationen zum Zielmarkt sowie individuelle kompakte Informationen über Wettbewerbssituation und wichtige Nachfragesegmente

Weitere Informationen sowie die Anmeldung finden Sie unter: Flyer, Anmeldeformular und Infoletter.

Vorläufiges Programm

Sonntag, 10.02.19

  • individuelle Anreise
  • Welcome, Briefing und Vorstellung der Unternehmen

Montag, 11.02.19

  • Gemeinsames Frühstück zum Kennenlernen
  • Geführte Boeing Tour
  • B2B-Einzeltermine
  • International Networking Event im Rahmen der PNAA Conference

Dienstag, 12.02.19

  • 1. Halbtägige Konferenzveranstaltung
  • Besuch der PNAA Conference
  • B2B-Einzeltermine auf der PNAA Conference
  • PNAA-Abendveranstaltung „Awards of Excellence Banquet"

Mittwoch, 13.02.19

  • Besuch der PNAA Conference
  • 2. Halbtägige Konferenzveranstaltung mit Überblick über die deutsche Luftfahrtindustrie

Donnerstag, 14.02.19

  • B2B-Einzeltermine
  • Abflug nach Dallas

Freitag, 15.02.19

  • Business-Breakfast mit Unternehmensvertretern
  • B2B-Einzeltermine

Die Veranstaltung ist ein Projekt des Markterschließungsprogramms für KMU, das aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert wird. Ziel ist es, deutsche Unternehmen bei ihrem außenwirtschaftlichen Engagement zur Erschließung des Absatzmarktes USA zu unterstützen.
Ansprechpartner

Bei Fragen oder Anmerkungen melden Sie sich bitte bei
Daniela Richter
This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
Tel. +49 (40) 355 103 411

Projektträger – AHK USA – San Francisco
Die AHK USA – San Francisco dient als Bindeglied zwischen deutschen und amerikanischen Unternehmen und Organisationen im Westen der USA. Die AHK USA – San Francisco ist Ansprechpartner für alle Firmen, die ein wirtschaftliches Interesse an den USA, speziell der Westküste, haben und steht mit vielen Servicedienstleistungen als kompetenter Partner zur Verfügung.
Kooperationspartner AHK USA – Süd
Die AHK USA – Süd fördert seit 1978 die bilateralen Wirtschaftsbeziehungen und Investitionen. Mit Hauptsitz in Atlanta, Georgia, sowie einer Niederlassung in Houston, Texas, betreut die AHK 11 südliche US-Bundesstaaten und ermöglicht Austausch und Kontaktaufbau zwischen deutschen und amerikanischen Unternehmen.

Kooperationspartner Initiative Supply Chain Excellence
Die Initiative Supply Chain Excellence hat das Ziel, die Unternehmen in der Luftfahrtzulieferindustrie bei dem begonnenen Strukturwandel zu begleiten und zu unterstützen und insbesondere die globale Wettbewerbsfähigkeit am Luftfahrtstandort Deutschland weiter zu steigern. Supply Chain Excellence bedeutet die aktive Entwicklung von stabilen und agilen Lieferketten entlang der gesamten Wertschöpfungsstufen und ist Ziel und Aufgabe aller Partner. Die Initiative nutzt und unterstützt erfolgreiche nationale und regionale Angebote und verbindet diese. Die enge Zusammenarbeit von Politik, Unternehmen und Verbänden ist ein zentraler Erfolgsfaktor.

Über PNAA
Die Pacific Northwest Aerospace Alliance (PNAA) ist ein Netzwerk von mittelständisch geprägten Zulieferern im amerikanischen Nordwesten. Es umfasst Unternehmen aus den US-Bundesstaaten Washington, Oregon und Idaho sowie British Columbia in Kanada, die rund um das Hauptwerk von Boeing in Seattle angesiedelt sind. Seit 2009 pflegt Niedersachsen Aviation intensive Kooperationsbeziehungen in den Nordwesten Amerikas, dem mit 132.500 Beschäftigten und 1.350 Unternehmen weltgrößten zivilen Luftfahrtcluster. Über 100 von ihnen sind in der PNAA organisiert.
www.pnaa.net