Hinweis

News

Preisverleihung des juri-Schülerwettbewerbs, auf der ILA Berlin 2018 am 26. April 2018, in einem Airbus A350

juri-Wettbewerb 3Experimente, Bastelarbeiten und Videos – Grundschulteams aus ganz Deutschland gestalteten im Rahmen der BDLI-Nachwuchsinitiative „juri" Projekte rund um Themen der faszinierenden Welt der Luft- und Raumfahrt.

Die Jury wählte drei Teams aus: Den ersten Platz belegt die AG „Pfad der kleinen Forscher" der Karl-Marx-Schule in Bremerhaven, die sich mit Themen zur Entwicklung der Kolonisierung des Weltraums beschäftigte, an denen die Kinder an vielen anschaulichen und spannenden Experimenten, aktiv mitarbeiteten. Gewinner des zweiten Platzes sind die Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Klasse der Martin-Kneidl-Grundschule, aus Grünwald in Bayern, die der Frage „Was haben ein Gipsbein und ein Airbus A350 gemeinsam?" nachgegangen sind. Drittplatziert sind die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3b der Grundschule Veitshöchheim aus Bayern, die ihre Recherche- und Experimentierergebnisse in Form der Nachrichtensendung „Sondersendung zum Thema Fliegen" zusammengefasst haben.

Die Schülerinnen und Schüler aller drei Preisträgerklassen werden ihre Auszeichnungen am 26. April 2018 auf der ILA Berlin feierlich überreicht bekommen.

Alle Informationen zur BDLI-Nachwuchsinitiative "juri" finden Sie auf www.skyfuture.de/juri .