Hinweis

News

Rolls-Royce stellt mit Ultrafan® Leistungsgetriebe neuen Luftfahrtrekord auf

Ultrafan RR 2Rolls-Royce hat einen neuen Rekord für das weltweit leistungsstärkste Luftfahrtgetriebe aufgestellt. Das gab das Unternehmen heute nur wenige Monate nach Testbeginn bekannt.

Auf der Konferenz der International Society for Air Breathing Engines (ISABE) im englischen Manchester bestätigte Paul Stein, Chief Technology Officer von Rolls-Royce, dass das Leistungsgetriebe (Power Gearbox PGB) bei Tests am deutschen Rolls-Royce Standort Dahlewitz 70.000 PS erreicht hat. Das Leistungsgetriebe ist eine entscheidende Komponente des zukünftigen UltraFan® Triebwerks, denn es hilft dabei, effizientere Leistung über einen breiten Schubbereich hinweg zu liefern.

Tests des ersten Getriebe-Demonstrators begannen im Mai in einem speziell hierfür entwickelten Prüfstand. Nachdem diese Versuche gezeigt haben, dass die Power Gearbox unter Volllast so viel Leistung wie etwa 400 Familienautos übertragen kann, konzentrieren sich die weiteren Tests bei geringerer Leistung auf Aspekte wie Ausdauer und Zuverlässigkeit.
Das Getriebe ist für bis zu 100.000 PS ausgelegt und künftige Demonstratoren sollen diese Leistungen erreichen. Unter Volllast überträgt ein einzelnes Getriebezahnpaar mehr Leistung als das gesamte Starterfeld eines Formel-1-Rennens.

Bei der Power Gearbox von Rolls-Royce handelt es sich um ein Planetengetriebe, bei dem jeder „Planet" in der Lage ist, die Kraft eines Trent XWB-Triebwerks bei Volllast zu halten. Das Leistungsgetriebe erlaubt sehr hohe Drehzahlen der Wellen im Kerntriebwerk während sich der Fan vorn am Triebwerk langsamer dreht. Durch die damit verbundene höhere Effizienz und das geringere Gewicht spart der UltraFan verglichen mit Trent-Triebwerken der ersten Generation 25 % Treibstoff ein.

„Dieser Rekord ist ein Riesenerfolg für unser Team, und ich bin sehr stolz, dass wir ihn so schnell erreicht haben", kommentierte Paul Stein die Leistung. „Die Power Gearbox Technologie ist wesentlich für den Erfolg der nächsten Rolls-Royce Triebwerkgeneration, deshalb freue ich mich umso mehr, dass wir mit unserer Arbeit neue Maßstäbe setzen."

Arndt Schoenemann, Managing Director, Liebherr-Aerospace Lindenberg GmbH, sagte: „Diesen Meilenstein und diese beeindruckende Leistung zu erreichen, ist Beweis für die großartige Zusammenarbeit aller Beteiligten und vor allem für die Expertise, die wir in unserem Joint Venture mit Rolls-Royce aufgebaut haben. Zusammen schreiben wir Luftfahrtgeschichte." Neben den Hochleistungstests durchläuft das Leistungsgetriebe ebenfalls Tests auf dem Lageprüfstand, auf dem Effekte simuliert werden können, wie sie im verbauten Getriebe auftreten, wenn das Flugzeug nach dem Start in den Steigflug geht, zum Landeanflug sinkt oder unterwegs in Schräglage geht.

Rolls-Royce arbeitet in Partnerschaft mit Liebherr-Aerospace in dem Joint Venture Aerospace Transmission Technologies an der Entwicklung der Fähigkeit und Kapazität zur Produktion des neuen Leistungsgetriebes. Rolls-Royce leitet die Designdefinition und -integration des Leistungsgetriebes sowie alle Testaktivitäten.

Der UltraFan wird ab 2025 erhältlich sein und bietet:

  • höchste Treibstoffeffizienz und niedrige Emissionen durch eine neue Kerntriebwerksarchitektur,
  • geringeres Gewicht durch Kohlefaser/Titan-Fanschaufeln (CTi) und ein Gehäuse aus Verbundmaterial,
  • höhere Effizienz durch moderne hitzebeständige keramische Faserverbundstoffe (CMCs) mit geringerem Kühlluftbedarf und
  • eine Getriebekonstruktion für effiziente künftige Triebwerke mit großem Nebenstromverhältnis.

Über Rolls-Royce Holdings plc

  • Es ist die Vision von Rolls-Royce, Marktführer bei Hochleistungsantriebssystemen zu sein, bei denen unsere Ingenieurskompetenz, globale Reichweite und unser tiefgreifendes Industrieverständnis zu ausgezeichneten Kundenbeziehungen und Lösungen beitragen. Wir operieren in fünf Geschäftsbereichen: Zivile Luftfahrt, Militärische Luftfahrt, Schiffstechnik, Nukleartechnik und Power Systems.
  • Rolls-Royce hat Kunden in mehr als 150 Ländern weltweit, darunter mehr als 400 Flug- und Leasinggesellschaften, 160 Streitkräften, 4.000 Marine- und Schifffahrtskunden, einschließlich 70 Seestreitkräften, sowie 5.000 Energie- und Kernenergiekunden.
  • Drei übergreifende Themen ziehen sich durch alle Geschäftsbereichen:
  • Investitionen in und Entwicklung von exzellenter Ingenieursleistung,
  • Transformation der Herstellungs- und Lieferkette, die operative Exzellenz in schlanken, kostengünstigen Anlagen und Prozessen verankert,
  • Nutzung unserer installierten Produktbasis, des Produktwissens und der Fähigkeiten unserer Ingenieure, um unseren Kunden hervorragende Serviceleistungen zu bieten, die uns Anteile am Anschlussmarkt bis weit in die Zukunft sichern.
  • Der Jahresumsatz 2016 von 13,8 Milliarden britischen Pfund stammt etwa zur Hälfte aus dem Servicegeschäft. Der Gesamtauftragsbestand lag Ende 2016 bei 80 Milliarden britischen Pfund.
  • 2016 investierte Rolls-Royce 1,3 Milliarden britische Pfund in Forschung und Entwicklung. Das Unternehmen unterstützt ein weltweites Netzwerk von 31 universitären Technologiezentren (UTC). Sie bilden Schnittstellen zwischen den Ingenieuren des Unternehmens und der wissenschaftlichen Spitzenforschung.
  • Rolls-Royce beschäftigt über 50.000 qualifizierte Fachkräfte in über 46 Ländern – darunter rund 16.000 Ingenieure.
  • Rolls-Royce engagiert sich stark für die Nachwuchsgewinnung und investiert in die Weiterentwicklung seiner Mitarbeiter. 2016 wurden 274 Absolventen und 327 Auszubildende in unsere weltweiten Ausbildungsprogramme aufgenommen.

For further information, please contact:
Stefan Wriege
Communications Manager – Business Aviation
Rolls-Royce Deutschland Ltd & Co KG
Tel +49 (0)171 6130802
This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
www.Rolls-Royce.com